Fleißige Helfer für viele Masken

Die Mütter zeigen großes Geschick und Fingerfertigkeit.

Hort und Grundschul-Mütter an der Nähmaschine im Einsatz

Elze. Mindestens in den Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen sind sie künftig Pflicht: die Alltags-Masken. Auch in der Schule sollen sie zeitweilig Einsatz finden. Idealerweise sollten daher alle Kinder Masken haben, die ab dem 4. Mai wieder die Schule besuchen. Viele von ihnen tragen bereits freiwillig eine Maske, aber nicht jede Mama oder Papa verfügt über die notwendigen Kenntnisse oder Muße, eine solche selbst zu nähen. Da helfen der Hort Elze und etliche Mütter der Grundschule – angesprochen vom Förderverein - gerne mit! Denn die MitarbeiterInnen des Horts sowie Mütter aus der Schule nähen und fertigen seit dem Corona-bedingten Schulausfall fleißig Masken und stellen sie der Grundschule zur Verfügung. Die Schule kümmert sich dann um eine gerechte Verteilung der Masken.
Wer selbst unterstützen möchte oder auch noch Stoffe und Gummiband übrig hat, kann dies gern in der Grundschule Elze abgeben.