Florian Horstmann räumt ab

Skater, Organisatoren und bestimmt auch ein paar Zuschauer auf einem Bild: Der Rüdiger-Kauroff-Skatecontest kann als Erfolg bezeichnet werden.

Skatecontest der SPD lockt viele Jugendliche

Mellendorf (sb). Man konnte Niklas Mühleis von den Jusos nicht den Vorwurf machen, der Angriff auf die politische Konkurrenz sei ohne Hintergrund geschehen. „Macht bei der Landtagswahl eure Kreuze für die SPD. Im Gegensatz zur CDU tun wir Sozialdemokraten etwas für euch Jugendliche“, forderte er seine Zuhörer am Ende des Rüdiger-Kauroff-Skatecontests auf. Dass die CDU nichts für Jugendliche tue, ist Mühleis' Sicht der Dinge – der Aussage, der SPD lägen die Jugendlichen am Herzen, hatten die Jusos einen eindrucksvollen Beweis vorausgehen lassen. Den Skatecontest nämlich, der an der Jugendhalle Skater zum Skaten und Interessierte zum Zugucken und Schwatzen zusammenbrachte. Sportlicher Abräumer der von einer echten Skate-Jury bewerteten Konkurrenz war dabei Florian Horstmann, der nicht nur in der Kategorie der Über-18-Jährigen gewann, sondern sich auch den Preis für den besten Trick holte.