Förderverein feiert 20-jähriges Jubiläum

Die Kinder und Mütter hören Professor Holger Blume bei seinen Erklärungen zur Funktionsweise von Dinosausier Robotern aufmerksam zu. Foto: B. Stache
 
Stephan Neumann, Uta Dumke (links) und Andrea Grunwald-Seitz freuen sich über den gelungenen Jubiläumstag. Foto: B. Stache

Das war ein fröhliches Fest an der Bissendorfer Grundschule

Bissendorf (st). Das große Engagement der Mitglieder des „Förderverein der Bissendorfer Schulen e.V.“ bei den Vorbereitungen zum 20-jährigen Vereinsjubiläum wurde am Freitagmittag bei strahlendem Sonnenschein von lachenden Kinderaugen und froh gestimmten Eltern belohnt. Auf dem Schulhof der Bissendorfer Grundschule feierte der Förderverein, der von Stephan Neumann als erstem Vorsitzenden geführt wird, seinen 20. Geburtstag mit einem großen Fest. Alle Vereinsmitglieder, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Familienmitglieder und Gäste sowie die Lehrerschaft waren eingeladen. Den Jubiläumsgästen viel geboten: beim Kinderschminken mit Claudia Schlegel kamen die kleinen Besucher ganz groß raus und am großen Glücksrad durften die Kinder unter Anleitung von Jonathan (13) um viele kleine Preise drehen. Von der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der Leibniz Universität Hannover war das Zukunftsmobil vorgefahren. „Unser Ziel ist es, Kinder frühzeitig für die Technik zu begeistern“, erläuterte Professor Holger Blume, Leiter des Fachgebietes Architekturen und Systeme, nachdem er Schülerinnen und Schülern die Funktionsweise von Dinosausier Robotern erklärt hatte. Der Wissenschaftler wohnt in Bissendorf, das jüngste seiner drei Kinder besucht derzeit die Grundschule, die von Schulleiterin Andrea Grunwald-Seitz geführt wird. Großen Anklang fand die Tombola mit Preisen für Kinder und Erwachsene im Gesamtwert von zirka 2000 Euro. „Ich bedanke mich bei allen Bissendorfer Firmen, die uns mit Sachpreisen und auch finanziell so tatkräftig unterstützt haben“, erklärte Fördervereinsvorsitzender Neumann, der gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Uta Dumke, Schatzmeisterin Brigitte Willenbrink und Schriftführerin Mirian Rentsch Tombola-Lose verkaufte und Preise aushändigte. Der Mellendorfer Polizeikommissar Andreas Kremrich war mit einem Streifenwagen vorgefahren und hatte schnell alle Hände voll zu tun. Dem achtjährigen Luca und seiner Mutter Birgit Hermanns aus Wennebostel erklärte er unter anderem den Einsatz von Handschellen. Der Polizeibeamte gab auch Antworten auf Fragen zum Beruf des Polizisten. Paul Bischof, stellvertretender Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Bissendorf, präsentierte einen Rüstwagen (RW). Er wurde dabei von den beiden dreizehnjährigen Angehörigen der Jugendfeuerwehr Marius und Hagen unterstützt. Gemeinsam mit Philipp Matysek ließ Ralf Kroh vom DRK, Bereitschaft Nordost, die Besucher in einem Krankenwagen Platz nehmen und lieferte Informationen zur Ausstattung. Für das leibliche Wohl hatten die Organisatoren der Jubiläumsfeier bestens gesorgt. Sebastian Manstein und Maimi von Mirbach zauberten mit ihrer Creperie on Tour leckere „Jubiläumscrepes“, während Bäckermeister Harald Luther von der Landbäckerei Bosselmann den Jubiläumsgästen „Lausbuben“, Brezeln und Brote frisch aus dem Holzbackofen verkaufte. Dank zahlreicher Kuchenspenden von Eltern der Grundschüler hatte der Förderverein ein großes Kuchenbuffet mit Kaffee organisiert. Gegen 18.30 Uhr gab es für die ehemaligen Vorstandsmitglieder der vergangenen 20 Jahre, die derzeitigen Lehrerinnen und pädagogischen Mitarbeiterinnen sowie weitere geladene Gäste einen kleinen Sektempfang. „Ein riesengroßes Dankeschön möchten wir den Mitgliedern, aber vor allem dem Vorstand des Fördervereins aussprechen. Durch das äußerst engagierte, kontinuierliche Mitdenken und -tun und die unkomplizierte finanzielle Unterstützung konnten in den zurückliegenden Jahren mannigfaltige Projekte unterstützt, umgesetzt und bewährte Traditionen fortgesetzt werden“, erklärte Schulleiterin Andrea Grunwald-Seitz im Namen des Kollegiums nach der gelungenen Jubiläumsveranstaltung, die gegen 20 Uhr ausklang.