Fotoshooting bei den Resser Voltis

Vereine in Corona-Zeiten: RVC Wedemark ist immer kreativ

Resse. Nicht nur auch, sondern gerade in Corona-Zeiten ist die Herausforderung für die Vereine, kreativ zu sein, besonders groß. Der RVC Wedemark hat seine diesbezüglichen Qualitäten im Laufe des vergangenen Corona-Jahres zur Perfektion gebracht: Jetzt ging der erste Teil des Fotoshooting für die Voltigierer aus den Nachwuchsgruppen über die Bühne. Seit Monaten können die Kinder ihren Sport nicht mehr in der Form ausüben, wie sie es kennen. Sie haben die anderen Teammitglieder ewig nicht gesehen, steigen kontaktlos mit einer Rampe auf das Pferd und aus 90 Minuten Training pro Woche sind 30 Minuten im 14-tägigen Rhythmus geworden. Natürlich ist das besser, als ihren Partner Pferd gar nicht zu sehen, aber glücklich macht es auf Dauer definitiv nicht. Um den Kindern ein wenig Abwechslung zu bieten, haben die Nachwuchs-Trainer des RVC ein Fotoshooting organisiert, bei dem die Voltis individuelle Bilder mit „ihrem“ Pferd aufnehmen konnten. Am vergangenen Sonnabend wurden also vier Pferde geputzt und gewaschen, die Mähnen geflochten und mit Glitzersteinchen versehen. Rund 30 Kinder kamen als Prinzessinnen, Indianerin und in vielen weiteren tollen Kostümen zum Stall, um sich vor die Kamera zu stellen. Selbstverständlich wurde alles nach den derzeit geltenden Corona-Regeln durchgeführt. Ein auf die Minute ausgearbeiteter Ablaufplan für die Kinder und auch Trainer und Helfer funktionierte hervorragend, sodass alle Pferde pünktlich bereit standen und die Kinder nur noch – natürlich per Rampe – aufsteigen mussten. Es sind einzigartige Fotos entstanden, die vor allem das liebevolle Verhältnis zwischen Kind und Pferd widerspiegeln. Spaß, Kreativität und mal etwas ganz anderes erleben standen an diesem Tag im Vordergrund. An diesem Sonnabend sind dann weitere 30 Nachwuchs-Voltis eingeplant, um ebenso schöne und fröhliche Fotos entstehen zu lassen. Ein Stück Leichtigkeit in einer schweren Zeit.