Frauensilvesterparty in Bissendorf

Freuten sich über freien Eintritt zur Party: (von links) Sieglinde Sinagowitz, Oliver Voß und Kathrin Trostdorf. Foto: A. Lange

Veranstaltung zum Equal Pay Day war voller Erfolg

Bissendorf (la). Nicht nur in Hannover auf dem Platz der Weltausstellung gab es ab Freitagabend eine Silvesterparty für Frauen. Auch in der Wedemark wurde mit über 100 Gästen gefeiert und somit die deutschlandweiten Aktionen zum Equal Pay Day unterstützt. Die Gleichstellungsbeauftrage der Gemeinde Wedemark Mona Achterberg hatte ins Bürgerhaus Bissendorf eingeladen. Dieser Tag macht deutlich, dass Frauen, was ihr Einkommen betrifft, noch lange nicht gleichberechtigt sind. Durchschnittlich mussten Frauen nämlich bis zum 21. März diesen Jahres arbeiten, um das gleiche Gehalt zu bekommen, das Männer bereits am 31. Dezember auf ihrem Konto hatten. Das Symbol des Equal Pay Day ist eine rote Tasche, die als Sinnbild für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen gilt. So hatte auch jeder, ob Frau oder Mann, der mit einer roten Tasche ausgestattet war, am Freitag freien Eintritt zur Frauensilvesterparty. Zu Beginn der Veranstaltung lies es sich Mona Achterberg nicht nehmen nochmals ein paar Worte an die zahlreich erschienenen Gäste zur Benachteiligung der Frauen zu richten. DJane Claudia brauchte danach die Gäste nicht lange bitten – in null Komma nichts war die Tanzfläche gefüllt und es konnte ausgelassen gefeiert werden. Und was natürlich bei einer richtigen Silvesterparty nicht fehlen durfte, waren das Glas Sekt um Mitternacht sowie ein Feuerwerk. Dieses wurde, da Frauen nicht so viel Geld für ein richtiges Feuerwerk haben, auf einer Leinwand präsentiert. Passend dazu lief im Hintergrund das Lied von Donna Summer „She works hard for the money“. Eins verriet Mona Achterberg schon mal im Gespräch mit dem ECHO: „Auch für 2015 ist eine solche Veranstaltung angedacht. Dann aber hoffentlich eine Woche früher.“ Einen großen Dank richtet Mona Achterberg nochmal an die Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung, die sie tatkräftig bei der Bewirtung, dem Einlass und der Dekoration unterstützten und ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.