Freiwillige Feuerwehren zeigen ihr Können

Die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Oegenbostel ist Sieger des Gemeindewettbewerbs der Freiwilligen Feuerwehren der Wedemark. Foto: B. Stache

Oegenbostel gewinnt den Gemeindewettbewerb auf der Bürgerwiese in Negenborn

Negenborn (st). Den Gemeindewettbewerb der Freiwilligen Feuerwehren der Wedemark am Sonnabend auf der Bürgerwiese in Negenborn konnte die Mannschaft aus Oegenbostel für sich entscheiden. Die Gewinner des nach Heimberg-Fuchs ausgetragenen Wettbewerbs übernahmen auch die Siegerstandarte. Den zweiten Platz belegte das Team aus Negenborn, Dritter wurde Brelingen. Bei den Mannschaften Altersabteilung hatte Negenborn die Nase vorn, gefolgt von Meitze und Duden-Rodenbostel. Die weiteren Platzierungen der Aktiven: Platz vier Duden-Rodenbostel, dahinter Bissendorf, Hellendorf, Mellendorf IV, Damengruppe, Meitze, Wennebostel, Abbensen, Mellendorf II sowie Elze. Zwölf der insgesamt 15 Wedemärker Ortsfeuerwehren hatten sich beteiligt und die 16 Mannschaften gebildet. Die Freiwillige Feuerwehr Negenborn war Ausrichter, die Gemeindeausbilder Eike Hanebuth und Dirk Thelow führten Regie. „Jede Mannschaft besteht aus einem Gruppenführer und acht Mitgliedern. Zur Übung gehören der Aufbau eines Löschangriffs sowie als zusätzlicher Auftrag ein B-Schlauch-Wechsel“, erklärte Dirk Thelow. An dem Wettbewerb nahmen zirka 130 Feuerwehrangehörige teil, darunter eine Damengruppe, die sich aus verschiedenen Ortsfeuerwehren zusammensetzte. Die Schiedsrichter kamen aus den Reihen der Alt-/Ehrenbrandmeister und der Ortsbrandmeister. Zur Siegerehrung erklärte Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier in ihrem Grußwort: „Ich bin dankbar, dass wir Sie haben – für die Sicherheit der Bürger.“ Wolfgang Kasten, Vorsitzender im Ausschuss für Feuerschutz und Öffentliche Ordnung, dankte besonders auch den Schiedsrichtern, und Ortsbürgermeister Peter Reuter stellte fest: „Wir haben heute spannende Wettbewerbe gesehen.“ Nach dem Grußwort des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Sebastian Jagau übernahm Negenborns Ortsbrandmeister Georg Kohne jun. kurzfristig das Zepter. Mit viel Applaus wurde seine Ankündigung der 50-Liter-Bier-Spende von Philipp Cattau quittiert. Den Preis für die lustigste Truppe übergab Kohne an das Team aus Elze. Sieger im parallel durchgeführten Kuppelcontest wurde Oegenbostel, den zweiten Platz erreichte Mellendorf III. Es folgte die Siegerehrung des Gemeindewettbewerbs durch Dirk Thelow und Eike Hanebuth. Jürgen Benk, Stifter des Wanderpokals für den besten B-Schlauch-Wechsel, überreichte den Pokal an Julian Brand von der Freiwilligen Feuerwehr Brelingen.