Fröhliches Frühlingsfest der Sozialstation

Reizte die Lachmuskeln: Der „Kellner“ Alexander Grimblat aus Hannover.

Mehr als 100 Senioren und Angehörige folgten der Einladung nach Wennebostel

Wennebostel (awi). Einmal im Jahr möchte das Pflegepersonal der Sozialstation Wedemark mit den Senioren, die das ganze Jahr über betreut und gepflegt werden, und ihren Angehörigen unbeschwert feiern. Daher ist es guter Brauch beim Team um Wilfried Plumhof, zum Frühlingsfest einzuladen. Seit einigen Jahren findet das im Gasthaus Bludau in Wennebostel statt. Es gibt Kaffee und Kuchen, leckere Schnittchen für die, die es lieber herzhaft mögen und die Sozialstation sorgt für ein attraktives Rahmenprogramm. Bis es soweit ist, muss aber zunächst einmal die logistische Herausforderung bewältigt werden, denn nicht alle Senioren können von ihren Angehörigen zur Feier in Wennebostel gefahren werden. Und so waren Mitglieder des Pflegedienstes und ein Fahrdienst gut beschäftigt, denn auch das Tagesgeschäft musste ja weiterhin erledigt werden. Doch alles klappte und die Senioren hatten ihren Spaß in Wennebostel. Pflegedienstleiterin Sabine Ihlemann und ihre Stellvertretern Bärbel Henze nutzten die Chance, alle Mitarbeiterinnen einmal vorzustellen und Käpt‘n Mück sorgte in traditioneller Verbundenheit für die passende Musik. Nach dem Auftritt der Tanzschule Balzer kam auch noch die Musikschule Wedemark mit einem Barockkonzert und die Stepptänzer-Gruppe von Walter Lüder zum Zug, so dass Abwechslung und Unterhaltung gewährleistet waren. Die fröhlichen Gesichter der Senioren, die zur Musik mitsangen, lachten und klönten, war für Wilfried Plumhof und sein Team das schönste Dankeschön und der Beleg dafür, wie dankbar die zur Pflege anvertrauten Menschen für jede Abwechslung sind. Plumhof freute sich über die Teilnahme von Familie Winter aus Hohenheide und einigen Bewohnern sowie der Seniorenresidenz Rebenweg.