Frühjahreskonzert am Gymnasium

Die Musiker des Gymnasiums freuen sich vor der Jugendherberge Goslar bereits auf ihre anstehenden Konzerte. Foto: V. Lubbe

Chor und Orchester proben gemeinsam in Goslar

Goslar/Mellendorf (vl). Eine Woche lang war Goslar nicht nur als Weltkulturerbe, sondern auch als Heimat der Musiker des Gymnasiums Mellendorf bekannt. Zu einer arbeitsreichen Woche zog es die Schüler in den Harz. Chorleiter Christoph Badde und Orchesterleiter Axel Matzanthke wurden von den Musiklehrern Ulrich Hauptmeier und Ina Langenhagen unterstützt. Ziel war es, die anstehenden Frühjahreskonzerte vorzubereiten und gelernte Stücke zu perfektionieren. Für die Schüler ist die Reise ein Ansporn sich in ihrer musikalischen Tätigkeit zu steigern und viele haben auch dieses Jahr die Möglichkeit wahrgenommen. Dass die Kreativität dabei nicht zu kurz kommt, bewiesen die Jugendlichen am „bunten Abend“. Medleys und Eigenkompositionen wurden auf freiwilliger Basis vorgespielt. Die Auftritte innerhalb der Jugendherberge Goslars wurden mit Applaus quittiert. Auch die Austauschschüler des Gymnasiums nahmen an diesem Ereignis mit Freude teil. Ein großes Repertoire an Werken kann am 17. bis 18. Februar im Forum des Gymnasiums erwartet werden. Der Chor vertont einige Lieder der Beatles und geht mit dem Doppelnullagenten James Bond auf eine musikalische Reise durch all seine Gefahren. Ebenso magisch wird es beim Orchester zugehen. Nachdem die letzten Jahre schon Filmmusiken von Klaus Badelt und Howard Shore gespielt wurden, geht es nun in die verschneite Landschaft der Chroniken von Narnia. Auch Schuberts „Unvollendete“ wird zu Gehör gebracht. Dieses Jahr treten die Musikensembles das erste Mal ohne die Blockflöten unter der Leitung von Eva Wichmann auf. Konzertbeginn ist um 19 Uhr.