Frühlingsfest-Erlös für den Hospizdienst

Pflegedienstleiterin Michaela Meinhardt (v.l.), die Leiterin des Psychosozialen Dienstes, Jennifer Janick und Residenzleiterin Anett Bünger stießen mit Ute Rodehorst, Nicole Friederichsen und Robert Schoevaart vom Ambulanten Hospizdienst auf den Scheck an, den die Mitarbeiter der Seniorenresidenz Allerhop aus dem Erlös ihres Frühlingsfestes an den Hospizdienst überreichten. Foto: A. Wiese

Seniorenresidenz Allerhop weiß die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer zu schätzen

Wedemark/Burgwedel (awi). Ausgelassen hatten die Bewohner der Seniorenresidenz Allerhop in Mellendorf vor einigen Wochen zusammen mit ihren Angehörigen ihr Frühlingsfest gefeiert. Der Erlös von 428,70 Euro sollte einem guten Zweck zugeführt werden, waren sich Residenzleiterin Anett Bünger und ihre Mitarbeiterinnen Michaela Meinhardt von der Pflegedienstleitung und Jennifer Janick vom Psychosozialen Dienst einig. Und weil der Ambulante Hospizdienst Wedemark-Burgwedel auch in der Seniorenresidenz seine wichtige ehrenamtliche Arbeit leis-tet, gab es für Ute Rodehorst, Robert Schoevaart und Koordinatorin Nicole Friederichsen jetzt einen symbolischen Scheck und den Betrag. Die Vertreter des Hospizdiens-
tes bedankten sich herzlich. Sie sind für ihre Arbeit auf Spenden angewiesen und wollten diesen nicht eingeplanten Zuschuss für das Kochen mit Trauernden verwenden, ein Projekt, das Koordinatorin Nicole Friederichsen sehr am Herzen liegt. An zwei Sonntagen im Oktober und November soll diese aktive Variante der Trauerbewältigung durch gemeinsame Aktionen in die Tat umgesetzt werden. „Dafür passt diese Summe ganz genau“, freute sich Friederichsen.