Fünfte Klassen an der KGS

Die Ergebnisse der Häkelarbeiten der fünften Klassen der KGS Schwarmstedt. Foto: KGS

Unterricht zu Hause und in der Schule

Schwarmstedt. Während im ersten Lockdown vor etwa einem Jahr der integrative Unterricht in den Fächern Textiles Gestalten und Gestaltendes Werken ausgefallen ist, haben die Schüler/innen seit Dezember auch in diesem Bereich zu Hause gearbeitet. Da nicht immer nur theoretische Aufgaben gestellt werden sollten, probierte man, mit Youtube Videos praktische Fähigkeiten zu vermitteln. Da das Häkeln relativ einfach schon schöne Erfolge bringt, wurden Luftmaschen, feste Maschen, halbe Stäbchen und Stäbchen nach und nach geübt. Dies ging erstaunlicherweise richtig gut, und auch Dank mancher Unterstützung von Müttern, Großmüttern und Tanten, hatten die Schülerinnen und Schüler sehr viel Spaß beim praktischen Tun. Nachdem die Gruppen nun wieder in der Schule sind, berichten viele Kinder und Jugendlich von gemütlichen Handarbeitsabenden mit der Familie. Aber sie fanden es auch schön, wieder in der Schule zu sein und wie bei diesem Unterricht üblich, einmal wieder ausführlich mit den anderen zu tratschen und Erfahrungen auszutauschen. Außerdem freuten sich die, die noch Probleme hatten, denn sie konnten mit Zuspruch und Tipps der Lehrerinnen die noch fehlenden Fachkompetenzen aufholen. Collage der Häkel- und Gestaltungsarbeiten einer integrativen Gruppe aus dem fünften Jahrgang. Edda Hansen, Johanna Deutsch, Josy Schluch, Lena Heise, Leon Heise, Luke Fiedler, Sanna Ziemens, noch einmal Lena Heise, Madelene Hulm, Nick Holzapfel und Noemi Puchert haben ihre ersten gehäkelten Luftmaschenbänder kreativ verarbeitet.