Ganztagsschule verabschiedet FSJler

FSJler Felix Wannow (Mitte) hat sich mit seinen Kollegen Anna Rieder und Martin Schröter prima verstanden. Foto: A. Wiese

Felix Wannow geht - wer wird sein Nachfolger?

Wedemark (awi). Mit dem Schuljahr geht auch das Freiwillige Soziale Jahr für den FSJler der Ganztagsschule zu Ende: Felix Wannow aus Elze-Bennemühlen hat nach seinem Abitur im letzten Jahr ein Jahr lang als Kollege der Sozialpädagogen Martin Schröter und Anna Rieder die Schüler von Gymnasium, Realschule und Hauptschule in der Ganztagsschule mitbetreut. Und es hat dem 19-Jährigen großen Spaß gemacht. "Ich hatte gar nicht so große Erwartungen. Ich war in der Selbstfindungsphase und brauchte dieses Jahr einfach", erzählt Felix Wannow. Jetzt weiß er, was er will: Wirtschaftswissenschaften studieren. Dabei lag sein Schwerpunkt im FSJ im Sport. Nach den Tagesbesprechungen morgens standen administrative Aufgaben an. Ab 12 Uhr kamen die Schüler. Und mit ihnen wurde es meistens sportlich. Aber trösten und schlichten habe auch dazu gehört, erinnert sich Felix Wannow gerne zurück. In einem Seminar hat er seine Übungsleiterlizenz für den Breitensport erworben, gesponsert vom ASC. 300 Euro Taschengeld monatlich gab es in diesem freiwilligen sozialen Jahr, das der 19-Jährige rückblickend nicht missen möchte. Besonderen Spaß hat ihm sein Soccer-Donnerstagsprojekt gemacht, aber auch Tischtennis, American Sports und Fußball forderten ihn und die Schüler. Die Gemeinde sucht jetzt nach einem Nachfolger für Felix Wannow: zwischen 16 und 27 Jahre alt, Schulabschluss oder Ausbildung in der Tasche und auf der Suche nach einer Herausforderung. Das FSJ im Sport biete jungen Menschen die Möglichkeit, Soziales mit Sportlichem zu kombinieren, so Martin Schröter, der die FSJler anleitet. Junge Freiwillige hätten die Chance, sich beruflich zu orientieren, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und ihre Sozialkompetenzen zu erweitern. Start ist am 17. August 2015. Die Dauer beträgt zwölf Monate. Wöchentlich sind 39 Stunden zu leisten, Sozialversicherungsleistungen werden übernommen. Dazu gehören 25 Seminartage. Ineressierte melden sich bei Martin Schröter unter Telefon (0 51 30) 581 412 oder per E-Mail an info@gts-mellendorf.de.