„Geheimsache Labskaus“

Einer spielte die Leiche, die anderen mussten den Mörder suchen: Die JULIUS-Kinder hatten ihren Spaß bei Geheimsache Labskaus. Foto: A. Wiese

JULIUS-Club-Kinder waren dem Mörder auf der Spur

Bissendorf (awi). JULIUS-Club, das bedeutet für die Mitglieder in diesen Sommerferien nicht nur Bücher lesen und beurteilen, sondern auch andere interessante Dinge zu tun, die mit dem Inhalt einiger Bücher aus dem Sortiment in diesem Jahr zu tun haben. Zum Beispiel auf den Spuren eines Mörders zu wandeln und diesen dingfest zu machen. Bei der siebten Veranstaltung drehte sich alles um die „Geheimsache Labskaus“. So lautet nämlich der Titel des Buches von Ina Rometzsch, das die JULIANER lesen und bewerten können. Und so stand einen Vormittag alles in der Bücherei in Bissendorf unter detektivischen Vorzeichen: Da wurde die Beobachtungsgabe der Kinder geschärft: Wer war wo, als das Licht in dem Raum anging, in dem die Leiche gefunden wurde? Spurensuche und Fingerabdrücke nehmen waren weitere Programmpunkte an diesem Vormittag, den Melanie Röver und Ursula Tammenhein mit den zwölf Kindern, die sich diese Veranstaltung ausgesucht hatten, verbrachten. Über 140 aktive Kinder sind es diesmal beim JULIUS-Club, das ist noch mal eine deutliche Steigerung gegenüber dem letzten Jahr. Am besten besucht von allen Veranstaltungen war die Kinoveranstaltung am Anfang. Zur Abschlussveranstaltung mit Urkundenübergabe treffen sich alle JULIANER am Freitag, 19. September, um 18 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses.