Gemeinde unterstützt Theaterklassen

Die Kulturbeauftragte der Gemeinde Wedemark, Angela von Mirbach, überreichte der Theaterklasse 7.4 der IGS Wedemark einen Scheck über 177 Euro. Den Betrag, der durch den Verkauf von Eintrittskarten zusammengekommen ist, kann die Klasse zum Beispiel für ihre nächste Produktion verwenden. Foto: A. Wiese

177 Euro aus Eintrittsgelderlös für die Klasse 7.4 der IGS Wedemark

Mellendorf (awi). Das aktuelle Stück der Theaterklasse 7.4 der IGS Wedemark, das am 8. Februar auf der Bühne der Grundschule Mellendorf aufgeführt wurde, kam beim Publikum ausgezeichnet an. Und dieses Publikum setzte sich nicht nur aus Eltern und Großeltern der Schauspieler, sondern auch aus theaterinteressierten Wedemärkern zusammen, die die Karten im freien Verkauf bei der Gemeinde gekauft hatten. Die ließ nämlich in diesem Jahr der Theaterklasse der IGS eine Unterstützung zuteil werden, die sie auch allen anderen Theaterklassen und -gruppen der Wedemärker Schulen anbietet: Wer bis Mai diesen Jahres seinen Premieretermin für 2013 nennt, wird offiziell mit seinem Stück in das Kulturprogramm der Gemeinde mitaufgenommen. Die Gemeinde bewirbt das Theaterstück, erstellt ein Plakat und bietet Karten dafür im freien Verkauf an. Natürlich bekommen die Schulen selbst auch ein Kartenkontingent für die Angehörigen der Schüler, die auf der Bühne stehen. Den Erlös aus dem Kartenverkauf erhält dann die Theaterklasse beziehungsweise -gruppe. Die Theaterklasse 7.4 der IGS Wedemark war am Donnerstag letzter Woche die erste, die sich auf diese Weise über 177 Euro freuen durfte. „Die fließen gleich in die nächste Produktion“, freute sich Lehrerin Carmen Weiß. Die IGS-Schüler hatten an diesem Tag ihr Stück „Paul 4 und die Schröders noch einmal vor ihren Mitschülern aus der IGS aufgeführt und wurden anschließend von der Wedemärker Kulturbeauftragten Angela von Mirbach mit dem Scheck überrascht.