Gemeinde Wedemark ehrt ihre Feuerwehren Dank für langjähriges Engagement

Die Gemeinde Wedemark ehrte am Dienstag verdiente Kameraden aus den Ortswehren für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz. Foto: H.-H. Schröder
Bissendorf (hhs). Am Dienstag dieser Woche hat die Gemeinde Wedemark 13 langjährig verdiente Feuerwehrleute aus ihren Ortschaften geehrt. Man wolle dieser Ehrung einen würdigen Rahmen verleihen und führe sie deswegen im Bürgerhaus in Bissendorf durch, sagte Bürgermeister Tjark Bartels zu Beginn der Veranstaltung „Ihr seid Teil dieser Gemeinde und uns ist es wichtig, eine besondere Ehrung für Euch zu praktizieren, auch wenn es schon in den Ortswehren geschehen ist“.
Die meisten von ihnen hätten einen großen Teil ihrer Lebensfreizeit seit langen Jahren für den aktiven Dienst in den Ortswehren geopfert, sagte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jens Kahlmeyer eingangs. Ausbildung und Einsätze und Gemeinschaftspflege, dafür hätten sie sich alle immer Zeit nehmen müssen. Kahlmeyers Dank ging auch an die Familien, die hinter diesen Männern gestanden hätten. „Sich Zeit zu nehmen, ist eine wesentliche Voraussetzung für die ehrenamtliche Tätigkeit in den Freiwilligen Feuerwehren“. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger würden genau das immer hinterfragen: Woher stamme die Zeit, die die Kameraden in ihren ehrenamtlichen Dienst investieren? „Aber Sie haben sich immer wieder Zeit abgeknapst, um Menschen zu retten und Brände zu löschen“.
Für 25 Jahre ehrenamtlichen Dienst wurden geehrt: Aus der Ortswehr Bennemühlen Hans-Dieter Kaufmann und Jürgen Küster, aus der Bissendorfer Wehr Siegfried Ziebart, aus Elze Olaf Lindwedel, Thomas Hellwig und Dietmar Haut. Aus Mellendorf Dr. Maik Plischke und aus Oegenbostel Guido Plessse. Henning Stöber aus Duden-Rodenbostel und Marco Hahnel aus Mellendorf waren nicht anwesend an diesem Abend und erhalten ihre Ehrung später.
Für 40 Jahre aktiven Dienst in den Wehren kamen Rainer Tornow aus Berkhof und Harald Wedegärtner aus Negenborn zu Ehren. Jürgen Prüser von der Ortswehr Bennemühlen wurde zum Ehrenortsbrandmeister durch den Bürgermeister ernannt.