Gemeindefrühstück feiert Jubiläum

Fritz Meyer (rechts) dirigiert zum 20-jährigen Jubiläum des Gemeindefrühstücks den Helstorfer Posaunenchor. Foto: B. Stache

Großer Dank an die vielen Helferinnen

Helstorf/Abbensen (st). Zu einem besonders fröhlichen Anlass hatten sich am Dienstagvormittag 60 Teilnehmer im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Helstorf-Abbensen eingefunden: Das Gemeindefrühstück, das von Hildegard Jäckel geleitet wird und an jedem ersten Dienstag im Monat stattfindet, feierte sein 20-jähriges Jubiläum. Der Posaunenchor unter Leitung von Fritz Meyer gratulierte mit einem Ständchen und bekannten Volksliedern. Die besten Glückwünsche zum Jubiläum überbrachte im Namen der Ortsbürgermeisterin Ute Bertram-Kühn deren Stellvertreter Manfred Lindenmann und übergab einen Beitrag zur Finanzierung des nächsten Gemeindefrühstücks. Hermann Drösemeyer-Hasselbring aus Rodenbostel, langjähriger Vorsitzender im Helstorfer Kirchenvorstand, nutzte die Gelegenheit und überreichte der Ideengeberin des Gemeindefrühstücks einen Blumenstrauß. Irene Faries hatte vor 20 Jahren als Gemeindeschwester dem Kirchenvorstand die Idee für ein Gemeindefrühstück vorgeschlagen – mit Erfolg! Den Damen, die seit Jahren in uneigennütziger Arbeit das beliebte Frühstück vorbereiten, schenkte der Kirchenvorstandsvorsitzende noch Sektflaschen. „Ich wünsche dem Gemeindefrühstück eine gute Zukunft, dass der Raum stets gefüllt ist und der Herrgott immer wieder Menschen schicken möge, die dieses auch weiterhin gerne organisieren“, sagte Hermann Drösemeyer-Hasselbring. Zu den Gratulanten gehörte auch Helga Rehbock, die für die Helstorfer Heidebäckerei eine Jubiläumsgabe überreichte. „Von Beginn an spendet die Heidebäckerei Rehbock das Brot und die Brötchen für das Gemeindefrühstück“, erklärte Pastorin Annedore Wendebourg. Sie dankte zudem den zehn fleißigen Helferinnen, die das gemeinsame Frühstück organisieren, und übergab kleine Urkunden mit einem fröhlichen Mutmachertext aus dem Prediger Salomo. Dessen Schlusssatz lautet: „Denn ein Mensch, der da isst und trinkt und hat guten Mut bei all seinen Mühen, das ist eine Gabe Gottes.“