Gerhard Bosselmann kocht „das perfekte Dinner“

Gerhard Bosselmann zeigte bei VOX, wie gut regionale Küche aus Langenhagen schmecken kann. Foto: VOX/Nils Löhr

Langenhagener Unternehmer gewinnt Fernseh-Kochshow bei VOX

Langenhagen (sch). Gerhard Bosselmann gehört sicher zu den umtriebigsten Unternehmerpersönlichkeiten des Langenhagener Mittelstands. Dass er sich aber nicht nur hervorragend aufs Backen versteht, konnte er diese Woche im Rahmen der Kochshow „Das perfekte Dinner“, die immer montags bis freitags um 19 Uhr vom Privatsender VOX ausgestrahlt wird, unter Beweis stellen. Bosselmann überzeugte bei seinem Kocheinsatz mit einem Rehrücken und wurde in der gestern ausgestrahlten Sendung schließlich zum Sieger des Duells unter fünf Kandidaten aus der Region Hannover gekürt. Dabei fing für Gerhard Bosselmann das TV-Abendteuer mit einem Jux an. Freunde hatten ihn bereits vor zwei Jahren aus einer Laune heraus bei VOX angemeldet. „Ich war gerade mit unseren beiden Hunden Emma und Lotte unterwegs, als ich die Nachricht erfuhr, bei der Show mitmachen zu dürfen“, erzählt Bosselmann gegenüber dem ECHO. „Erst einmal habe ich einen großen Schreck gekriegt.“ Seine Kochkünste bewertet er bescheiden. Er koche aus Spaß und auch nicht regelmäßig, da sein Beruf ihn zeitlich sehr fordere. Vor der Teilnahme an der Fernseh-Kochshow musste Bosselmann aber noch ein Casting über sich ergehen lassen, in dem nicht nur er sondern auch sein privates Umfeld bewertet wurde – schließlich sollen die Kandidaten gemäß Konzept des Fernsehformats in ihren eigenen vier Wänden kochen. „Erst zehn Tage vor Drehbeginn kommt die Zusage. Da kriegt man bei Sichtung des hauseigenen Inventars erst einmal Panik“, erinnert sich Bosselmann. Besteck und Teller mussten nachgekauft, die kurze Zeitspanne bis zum Dreh für die Ausarbeitung des Menüs genutzt werden. Eine große Hilfe war ihm dabei seine Lebenspartnerin Daniela Dittmann. „Sie musste mir erst einmal unsere Küche erklären“, schmunzelt Bosselmann. Großen Anteil habe sie auch an den Rezeptideen des erfolgreichen Dinners gehabt, lobt Bosselmann. „Auch in Niedersachsen gibt es gutes Essen, das wollten wir gerne beweisen“, erläutert er seinen kulinarischen Ansatz. Alle Zutaten für sein Sieger-Menü stammen übrigens aus der lokalen Nachbarschaft. Das Reh und die Kartoffeln besorgte sich Bosselmann bei seinem Freund Willi Dusche original aus Langenhagen. Das gemeinsam mit Daniela Dittmann ausgearbeitete Menü wurde zur Probe dann zunächst dreimal ausprobiert und Freunden zur Bewertung vorgesetzt. Am Drehtag stand dann pünktlich um acht Uhr und 15 Minuten das erste Kamerateam vor der Haustür des Langenhagener Unternehmers. „Mittags kamen dann noch zwei weitere Kamerateams hinzu, die bis ein Uhr nachts blieben, anschließend mussten wir dann noch bis vier Uhr morgens das Haus wieder herrichten“, berichtet Bosselmann. Danach sei er natürlich „richtig platt“ gewesen, betont aber auch, dass es sehr viel Spaß gemacht habe, zumal die Hannoveraner Kandidatenriege ein wirklich tolles Team gewesen sei. Seine Show-Konkurrenz bezeichnet er dann auch als „eine Gruppe kochender Freunde“. Besonders freut er sich darüber, dass Hannover so positiv in der Staffel über den Fernsehschirm komme. Seine 1500 Euro Siegprämie möchte der Unternehmer am Ende dieser tollen Erfahrung nicht für sich behalten. Bosselmann stiftet sie einem karitativen Zweck. „Ich würde es immer wieder machen – nur nicht so schnell“, lautet dann auch das Fazit Bosselmans nach einer ebenso stressigen wie erfolgreichen Woche unter den Augen der Fersehkameras.