Gewerbegebiet Farnkamp Elze

CDU fordert sofortige Erschließung

Elze. Während der letzten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Planung
hat die CDU Gemeinderatsfraktion den Sachstand zu den Erschließungsmaßnahmen im Elzer Gewerbegebiet „Farnkamp“ angefragt. „Warum geht dort die Erschließung nicht los?“, fragt sich nicht nur der Ausschussvorsitzende Holger Bleich. Zum Sachverhalt: Es waren bereits Mittel für die Erschließung im Haushalt 2010 vorgesehen, welche nun erneut in die Planungen 2011 übertragen worden sind. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass Flächen fehlen, auf denen sich der Mittelstand und kleine Gewerbetreibe ansiedeln können, jedoch der Bürgermeister und die SPD sich lediglich um großflächige Gebiete kümmert“, ärgern sich Bleich und die gesamte CDU Fraktion. In Berkhof
wird ein Gebiet von über 10ha unter Priorität für einen einzigen Betrieb beplant, im Bissendorfer Gewerbegebiet sind fast alle Flächen vergeben. Darüber hinaus gibt es zurzeit keine Umsiedlungs- oder Erweiterungsmöglichkeiten für den Mittelstand!
„Uns sprechen verstärkt in der Wedemark ansässige Unternehmer an, die auf Erweiterungsmöglichkeiten angewiesen sind und sich unter den bestehenden Möglichkeiten nicht entfalten können“, stellen Bleich und der Fraktionsvorsitzende Onnasch klar. Der Mittelstand in Deutschland und auch in der Gemeinde Wedemark
stellt die Mehrheit der Arbeitsplätze zur Verfügung, insofern darf diese Zielgruppe weder unterschätzt, noch außer Acht gelassen werden. Bisher wurde aus CDU-Sicht eine vernünftige Ansiedlungspolitik betrieben, die Entwicklungsmöglichkeiten für alle Betriebsgrößen vorsah. Die CDU appelliert an Bürgermeister Bartels und die Mehrheitsgruppe aus SPD, FDP und Grüne, den Stillstand in Elze umgehend zu beenden und die Erschließung so schnell als möglich voranzutreiben.