Gieseke cosmetic GmbH gibt Einblicke SPD AG 60 plus besichtigt Friseurbedarfsgroßhandlung

Vertriebsleiter Michael Bogdanski erklärt den interessierten Besuchern das Lagersystem und computergesteuerte Kommissionieren im Logistikzentrum der Firma Gieseke cosmetic GmbH. Foto: B. Stache
Schlage-Ickhorst (st). Die Wedemärker SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus hat vergangene Woche das Logistikzentrum der Firma Gieseke cosmetic GmbH besichtigt. Aufgrund des großen Interesses an einer Betriebsbesichtigung des 1983 von Otto Rumpfkeil in Hannover gegründeten Familienunternehmens fand jeweils am Dienstag und Donnerstag eine Führung statt. „In den letzten zehn Jahren haben wir etwa 30 Betriebsbesichtigungen unternommen. Das Interesse daran ist bei unseren Mitgliedern und Freunden immer sehr groß“, erklärte Wolfgang Bayer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft. Beim Rundgang durch das Logistikzentrum der Friseurbedarfsgroßhandlung erhielten die Besucher dann auch beste Einblicke in das Unternehmen. Vertriebsleiter Michael Bogdanski sowie der Assistent der Geschäftsleitung, Björn Student, begrüßten die Gruppe am Donnerstag vor dem Abhol-Shop im Logistikzentrum, der für das Fachpublikum von Montag bis Freitag geöffnet ist. In seinem einführenden Vortrag erläuterte Bogdanski zunächst die Firmengeschichte. „Heute beliefern wir mit unserem Logistikzentrum 30 000 Friseursalons in Deutschland und Österreich“, so der Vertriebsleiter. Über die betriebsinternen Abläufe, die sicherstellen, dass aus einer Auswahl von 13 000 Artikeln im Logistikzentrum diese auch innerhalb von 24 Stunden nach einer Bestellung den Kunden erreichen, konnten sich die Besucher beim anschließenden Rundgang ein Bild machen. Das computergesteuerte Kommissionieren, dem Zusammenstellen von Waren für den Versand, beeindruckte die AG 60 plus. „Es war für mich interessant zu sehen, was an Arbeitsabläufen hinter einem solchen Betrieb steht. Dazu gehören ganz engagierte Mitarbeiter und eine funktionierende EDV“, sagte Besucher Wolfgang Wendel aus Bennemühlen und ergänzte: „Gut zu sehen, dass bei aller Automatisierung noch so viele Mitarbeiter beschäftigt werden.“ Die Gieseke cosmetic GmbH beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter, die überwiegend im Außendienst und als Abhol-Shop Mitarbeiter eingesetzt sind, 90 davon in der Logistik. Die Friseurbedarfsgroßhandlung ist auch ein Ausbildungsbetrieb für Groß- und Einzelhandel sowie Lagerlogistik. Gieseke Vertriebsleiter Bogdanski führte die Gruppe auch noch in die Trainingsräume für Friseure und Kosmetiker. Zum Abschluss der informativen Besichtigungstour erhielt jeder Besucher ein kleines Präsent. Wolfgang Bayer bedankte sich im Namen der SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus für das Angebot, die Firma Gieseke kennenlernen zu dürfen. „Es war für uns alle eine äußerst informative Betriebsbesichtigung“, bekundete der Vorsitzende.