Große Party zum 30. Jubiläum

Komiteevorsitzende Susanne Brakelmann (links), Ingrid Wordelmann (Stellvertreterin) und Bürgermeister Helge Zychlinski freuen sich auf die Veranstaltungen zum 30. Jubiläum der Partnerschaft mit Roye. Foto: B. Stache

Partnerschaft mit Roye wird gebührend gefeiert

Mellendorf (st). Am Dienstag hat das Partnerschaftskomitee der Wedemark den Rahmen für das 30. Jubiläum der deutsch-französischen Partnerschaft gesteckt. Von Donnerstag, 29. Mai (Christi Himmelfahrt), bis Sonntag, 1. Juni, wird die Wedemark ihre langjährige Verbindung mit der Partnerstadt Roye gebührend feiern. „Himmelfahrt werden wir die Gäste am Nachmittag erwarten, im Forum (Schulzentrum Campus W) begrüßen und auf die Familien verteilen“, erklärt Susanne Brakelmann, Vorsitzende des Komitees, die mit 50 Teilnehmern aus Roye rechnet. Am Freitag, 30. Mai, eröffnet um 11 Uhr im Rathaus eine Kunstausstellung, die von der Künstlerin Emmanuelle Tanaïs Aupest und Angela von Mirbach (Kulturbeauftragte) erarbeitet wird. Nach einem Imbiss wird den Gästen angeboten, die Wedemark kennen zu lernen. Hierzu sind gemeinsame Gruppenfahrten mit den Gastfamilien geplant, beispielsweise in das Moorinformationszentrum nach Resse oder zum Geopfad in die Brelinger Berge. „Danach geht es in die Familien, damit auch genügend Zeit zum Plaudern bleibt“, so Brakelmann. Den Tag der Vereine soll es am Samstag, 31. Mai, in Scherenbostel geben. Dieser Ort ist nach Angaben der Komiteevorsitzenden für die Jubiläumsveranstaltung ausgewählt worden, „weil die Bogenschützen nach wie vor ein tragendes Element der kommunalen Partnerschaft sind“. Die große öffentliche Jubiläumsparty findet am Samstagabend im Forum statt. „Leger, lässig“, soll es dabei zugehen, verspricht Susanne Brakelmann. Geplant ist eine lockere Tanzparty mit Essen und kurzen Ansprachen der Offiziellen zum Festakt des 30-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen der Wedemark und Roye. Für Sonntagvormittag, 1. Juni, ist die Abreise der französischen Gäste zwischen 10 und 11 Uhr vorgesehen. Für die Unterbringung der Gäste aus Roye werden noch Gastfamilien gesucht. „Wir suchen auch Bürgerinnen und Bürger, die der französischen Sprache mächtig sind. Nicht als Dolmetscher für den Bürgermeister, sondern zum Smalltalk mit unseren französischen Gästen“, bittet die Komiteevorsitzende um Unterstützung. Wer ein Quartier bereitstellen möchte oder als Gesprächspartner zur Verfügung steht, kann sich mit Susanne Brakelmann, Telefon (0 51 30) 82 03, oder Sabine Wurst, (0 51 30) 58 12 77, in Verbindung setzen. Zu den Feierlichkeiten anlässlich des 30. Partnerschaftsjubiläums mit Roye wünscht sich Bürgermeister Helge Zychlinski, dass viele Häuser in der Wedemark mit französischen Fahnen geschmückt werden. „Das hat 2004 schon einmal gut funktioniert“, erinnert er sich gerne an das 20. Jubiläum.