Gründungsveranstaltung klärt viele Fragen

Froh über die Zusammenarbeit: Wirtschaftsförderin Antonia Hingler konnte Marcus Rohde von hannoverimpuls GmbH zu interessanten Fragen begrüßen. Foto: E. Rodenbostel 

Rat und Hilfe vor dem Schritt in die Selbstständigkeit

Bissendorf (er). Die Wirtschaftsförderin der Gemeinde Wedemark Antonia Hingler und Marcus Rohde von der hannoverimpuls GmbH konnten etwa 30 interessierte Zuhörer bei der Veranstaltung am Donnerstag in Bissendorf zu Fragen über den Einstieg in die eigene Selbstständigkeit begrüßen. An diesem Abend ging es um Informationen rund um das Thema: „Gründung der Selbstständigkeit“. Die hannoverimpuls GmbH ist Dienstleister, gehört zur Wirtschaftsförderung der Stadt Hannover und versteht sich als Impulsgeber und Lotse. Gründungsberatungen werden von etwa 20 Mitarbeitern betreut und sind in der Regel kostenlos. Speziell für Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund gibt es gesonderte Beratungsangebote, die Möglichkeiten und Hilfen aufzeigen. Vieles gibt es bei dem Einstieg in die Selbstständigkeit zu berücksichtigen. Die Persönliche Kompetenz, eigene Persönlichkeitsmerkmale und Erfolge, Erfahrung und die private Situation, wie zum Beispiel familiäre Unterstützung, spielen eine große Rolle. Der klare Nutzen für die Zielgruppe sollte erkennbar sein und Markt und Machbarkeit geprüft werden. Wichtig ist auch die wahrscheinlich auf den Selbstständigen zukommende Arbeitszeit und die dann selbst zu übernehmenden Kosten, wie Versicherungen, zu bedenken. All diese und noch viele weitere Überlegungen fließen in den Businessplan ein. Im weiteren Verlauf geht es um den erwarteten Gewinn, der nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für das Finanzamt interessant ist. Selbstständigkeit muss eine Gewinnabsicht verfolgen.
Bei Fremdfinanzierung muss der Businessplan vor Beginn der Selbstständigkeit vorliegen, bei der Erstellung unterstützt die hannoverimpuls GmbH. Die Dauer der Bearbeitung beträgt etwa drei Monate, erst danach kann die Selbstständigkeit begonnen werden, wenn alle Kosten mit abgedeckt werden sollen. Die Wirtschaftsförderin der Gemeinde Wedemark Antonia Hingler machte deutlich: „Ich stehe Interessierten für weitere Fragen und Hilfen zur Verfügung.“