Grünes Licht für Wedemark-Rallye

Die Wedemark Rallye ist in Motorsportkreisen eine hochrangige Veranstaltung. Auch am Sonnabend sind wieder viele prominente Fahrer dabei. Archivfoto: L. Irrgang

Straßensperrungen am Sonnabend bitte beachten

Wedemark. Der dritte Lauf zum Schotter-Cup kann am Sonnbend durch die spektakulären „Kuhlen“ in der Wedemark führen. Vor einem Jahr erlebten die Veranstalter der Wedemark-Rallye einen Schock: Zwei Tage vor dem Start führten Genehmigungsschwierigkeiten bei zwei der geplanten Sandgruben dazu, dass die Strecke erheblich umgekrempelt werden musste. Obwohl der MC Wedemark noch zauberte und den 50 Teams die vollen 35 Kilometer Wertungsprüfungen bieten konnte, fehlte das Salz in der Suppe – ohne die „Kuhlen“ waren Fahrspaß und Schwierigkeitsgrad deutlich gemindert. In diesem Jahr stehen die Ampeln auf Grün, schon vor zwei Wochen haben die Ämter der Region Hannover die Genehmigungen erteilt. Die ADMV-Wedemark-Rallye 2011 kann am 30. Juli mit drei verschiedenen Prüfungen durch die Sand- und Kieskuhlen laufen. Für die Fahrer sind diese Abschnitte doppelt attraktiv – zum einen können sie auf den relativ breiten Pisten die Sau rauslassen, zum anderen ist fahrtechnisches Können besonders gefragt. Die „Kuhlen“ sind aber auch der Treffpunkt für Zuschauer und Fotografen, denn fliegender Schotter und – bei Trockenheit gigantische – Staubwolken sorgen für Safari-Atmosphäre und die besten Fotos der Saison. Eine Woche vor Nennschluss haben schon viele Favoriten ihre Nennung abgegeben, darunter Titelverteidigers Jaakko Keskinen aus Finnland und seine Mitsubishi-Kontrahenten Rudi Reindl, Rudi Weileder und Michael Dinkel. Auch der Finne Mika Kitola, sein direkter Gegner Mark Muschiol, der schnellste Schotter-BMW mit Gerd Tabbert und der fast komplette Volvo-Original-Cup steht auf der Nennliste. Rund 60 Teams werden in der Wedemark, einer Heidelandschaft am nördlichen Stadtrand von Hannover, in diesem Jahr erwartet. Nicht nur im Schotter- und Volvo-Cup geht es um Punkte, auch die Fahrer aus dem HD-Junior-Cup und aus drei Serien aus der ADMV-Meisterschaft kämpfen um Sekunden und Pokale. Rallyezentrum und gleichzeitig Anlaufstelle für Zuschauer ist die Jugendhalle im Wedemarker Ortsteil Mellendorf, nur zwei Kilometer von der Autobahnabfahrt Mellendorf (BAB 7 Hannover-Hamburg) entfernt. Alle fünf Wertungsprüfungen liegen im Umkreis von nur fünf Kilometer! Alle Infos unter www.wedemark-rallye.de und www.schotter-cup.de. Startpunkt und Rallyezentrum für die genehmigte Motorsportveranstaltung des MC Wedemark ist wie bereits in den Vorjahren die Jugendhalle, Am Freizeitpark, in Mellendorf. In 2011 werden die „altbewährten“ Strecken, wie in den vergangenen Jahren, gefahren. Die drei beliebtes-ten/bewährten Zuschauerpunkte befinden sich in den Bereichen Wennebostel, im Bereich Mellendorf (Gärtnerei Borgas) und in Bennemühlen (an der K 104). Wichtig ist dem Veranstalter, dass die Wedemärker folgende Straßensperrungen am 30. Juli beachten: Am 30. Juli werden folgende Straßen in der Zeit von etwa 11.30 bis ungefähr 20 Uhr für den Verkehr gesperrt: K 104 Abschnitt zwischen Bennemühlen (ab Höhe Straße „Am Klagesfeld) in Richtung Brelingen (bis kurz vorm „Windmühlenberg)
K 107 Abschnitt zwischen Gailhof (ab Höhe Straße „Am Jugendheim/Ecke Gailhofer Damm) und Wennebostel (Straße „Hartland bis Ecke „Zur Wietze“).
Die Umleitungen erfolgen über Mellendorf. Der Veranstalter dankt schon jetzt allen Anliegern für ihr Verständnis.