Grüngutannahme in Mellendorf

Mellendorf (awi). Seit der Schließung des Bauhofes im September letzten Jahres gibt es keine Möglichkeit mehr in Mellendorf Grüngut zu entsorgen, mit Ausnahme des grünen Sacks, oder der Möglichkeit nach Brelingen, Elze oder Bissendorf zu fahren.
Mit dieser Problematik wandte sich ein Mellendorfer an das Wedemark ECHO mit der Bitte, der Sache einmal nachzugehen. Gerade auch ältere Mitbürger hätten die Möglichkeit verloren, in Mellendorf ihren Baumschnitt beziehungsweise Rasenschnitt zu entsorgen. Laut Aussage der Verwaltung sollte in diesem „Frühjahr“, das ja eigentlich schon dem Ende entgegen geht, ein Ersatz in Mellendorf angeboten werden, schreibt der Mellendorfer.
Er sei bereits von vielen Mellendorfern verschiedener Altersklassen, insbesondere aber älterer Bürger, angesprochen worden, ob man schon irgendetwas über die zukünftige Situation gehört hätte. Das ECHO fragte bei Hinrich Burmeister, dem offiziellen Sprecher der Gemeindeverwaltung nach, der für die Presse in allen Fragen als Ansprechpartner fungieren soll.
Die Antwort von Hinrich Burmeister lautete: Ja, es soll wieder eine Annahmestelle für Grüngut in Mellendorf geben. Die aha stehe in konkreten Vertragsverhandlung mit einem möglichen Betreiber. Bei der Einreichung der notwendigen Unterlagen durch diesen Betreiber habe es laut aha aber Unvollständigkeiten gegeben, daher sei man noch nicht weiter. Namen und Adresse des Betreibers will die Gemeinde solange nicht preisgeben, bis alle vertraglichen Modalitäten geklärt sind.
Burmeister zeigte für den Wunsch der Mellendorfer Bürger, vor Ort wieder eine Grüngutannahmestelle zu haben, aber durchaus Verständnis und äußerte Zuversicht, dass diese in absehbarer Zeit, also noch in diesem Jahr, in Betrieb genommen werden kann. Aber auch auf ein mögliches Datum wollte sich der Sprecher der Gemeinde Wedemark vorsichtshalber nicht festlegen.