GZE und MPM bedanken sich herzlich

Das Ergebnis der Wunschbaumaktion von MPM und GZE sind 230 Pakete, die in der Holzhandlung Depke präsentiert wurden. (V. l.): Christina Depke, Silke Tobschall und Elke Mertens freuen sich über das Ergebnis.Foto: H. H. Schröder

Wunschbaumaktion 2011: 230 Päcken für Kinder und Senioren in der Wedemark

Elze (hhs). Seit sechs Jahren organisieren die beiden Vereinigungen der Gewerbetreibenden Mittelpunkt Mellendorf (MPM) und Gewerbezentrum Elze (GZE) gemeinsam eine Wunschbaumaktion. Unterstützt werden sie dabei von den Geldinstituten Sparkasse Hannover und Volksbank Hannover, die jeweils in beiden Ortschaften Filialen betreiben und dort einen hübsch geschmückten Weihnachtsbaum als Wunschbaum aufstellen. Im Vorfeld haben sich Silke Tobschall von MPM und Elke Mertens von GZE schon um die Wünsche von Kindern und Senioren in der Gemeinde gekümmert und als Karten, sehr anonym gehalten, in die Bäume gehängt. Das steht dann zum Beispiel zu lesen drauf: „84-jähriger, Rasierwasser“. Mehr wird nicht über den Empfänger des späteren Wunschpäckchens verraten. Jeder Wedemärker, der einen Mitmenschen mit einer Kleinigkeit beschenken möchte, nimmt einen dieser Wunschzettel mit nach Hause und packt dann ein Weihnachtspäckchen, um diesen Wunsch zu erfüllen. Die Weihnachtspäckchen werden dann in den Mitgliedsgeschäften gesammelt oder bei der Holzhandlung Depke in Elze abgegeben, von wo sie jetzt in den kommenden tagen an die Adressaten verteilt werden. 230 Geschenksendungen sind es in diesem Jahr gewesen, erzählen Silke Tobschall, Elke Mertens und Christina Depke nicht ganz ohne Stolz. So viele waren es noch nie. Die Wünsche, die die Menschen zuvor für den Wunschbaum formuliert hatten, seien ganz unterschiedlich gewesen. „Mancher wollte nur eine Tube Voltaren oder eine Flasche mit Duschgel“, sagte Christina Depke. „Aber schauen Sie sich die Päckchen an, da ist immer viel mehr drin, als ursprünglich gewünscht. Die freiwilligen Spender packen immer noch einige nette Kleinigkeiten, Kekse, Schokolade oder Lebkuchen dazu“. Alles habe vor sechs Jahren mit einer Wunschbaumaktion für Kinder in der Gemeinde Wedemark begonnen, sagt Silke Tobschall. Das sei von Beginn an sehr erfolgreich verlaufen. Vor drei Jahren habe man auch die Wünsche von Senioren mit da hinein genommen, auch mit Erfolg, wie bei der Präsentation der 230 Päckchen in der Holzhandlung Depke zu bewundern war. Alle Pakete waren wirklich hübsch verpackt, in weihnachtlichem Papier, mit Schleifchen oder entsprechenden anderen Dekorationen. Diese Idee sei damals hier in der Gemeinde Wedemark entstanden, und sie habe Schule gemacht, erzählen die drei Damen.
So wüssten sie, dass es unterdessen auch in Baden Württemberg und in Bayern Wunschbaumaktionen gibt, die auch sehr erfolgreich ablaufen würden. Besucher von dort hätten diese schöne Idee von der Wedemark aus in ihre Heimat gewissermaßen exportiert.
Christina Depke, Silke Tobschall und Elke Mertens bedankten sich abschließend bei allen, die an dieser Wunschbaumaktion teilgenommen haben und nun mit einem Paket einem Mitmenschen zum Weihnachtsfest noch eine Freude bereiten werden. Der Dank der Organisatorinnen geht auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Wedemark, mit denen es in der Vorbereitung eine ausgesprochen gute Zusammenarbeit gegeben habe.