Hallenbad Schwarmstedt ist geöffnet

Erst stürzte sich Badleiter Marcel Krüger vom Drei-Meter-Turm in die Fluten, dann folgten die Mitglieder des Tauchclubs Barakuda Mellendorf vom Beckenrand. Fotos: A. Wiese
 
Der obligatorische Schnitt durchs Absperrband zur offiziellen Eröffnung erfolgte durch den SPD-Bundestagsabgeordneten dieses Wahlkreises, Lars Klingbeil (links), und Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs.

Die Sanierung hat 3,8 Millionen Euro gekostet – Bund hat sich beteiligt

Schwarmstedt (awi). Der Badebetrieb im Schwarmstedter Hallenbad ist seit dieser Woche wieder möglich. Am Ende eines Tags der offenen Tür für alle Neugierigen hatten Samtgemeindebürgermeis-ter Björn Gehrs und der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil am 31. März offziell das rot-weiße Absperrband um den Drei-Meter-Sprungturm durchschnitten. Dann tauchte Badleiter Marcel Krüger mit einem Köpper in die blauen Fluten, gefolgtvon den Aktiven des Mellendorfer Tauchclubs Barakuda. Seit Dienstag um 8 Uhr läuft der Badebetrieb nach zwei Jahren Sanierung wieder. Außer, dass alles viel heller und freundlicher geworden ist, hat sich auf den ersten Blick nicht viel verändert. Und doch stecken 3,8 Millionen Euro in dem Mammutprojekt. 963.000 Euro hat der Bund aus seinem Programm ,Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur‘ beigesteuert. In den Genuss dieser Maximalförderung sind nicht viele Projekte gekommen. Lars Klingbeil erinnert sich noch gut an den Moment, als er Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs die gute Nachricht überbringen konnte, sagt aber auch sofort, dass die Vorbereitung durch die Samtgemeinde perfekt gewesen sei: „Ich brauchte den Elfmeter nur noch reinzumachen!“
Nicht nur die Sanierungssumme war trotz Bundesförderung ein dicker Brocken für die kleine Samtgemeinde Schwarmstedt, die dafür ihren Rathausumbau verschoben hat, auch die 500.000 Euro Betriebskosten jährlich, die für die nächsten Haushalte eingestellt sind, schmerzen, betonte Gehrs. Und ob die Summe angesichts explodierender Energiekosten ausreichen wird, werde sich zeigen müssen. Auch inwieweit das neue Blockheizkraftwerk dabei unterstützen wird. Die Preise werden dennoch – zumindest vorerst – nicht angehoben. Dies ist kein Spaß- oder Erlebnisbad. Hier sollen Kinder – und bei Bedarf auch Erwachsene – schwimmen lernen. Das war die Intention, als die neu entstandene Samtgemeinde 1974 das ambitionierte Projekt in Angriff nahm, und das ist auch das überzeugende Argument für die Sanierung gewesen: das Schwarmstedter Hallenbad für eine weitere Generation fit machen. Vertreter aller Altersgruppen nutzten denn auch beim Tag der offenen Tür die Gelegenheit, ihr Bad in Augenschein zu nehmen.
Das Schwarmstedter Hallenbad hinter der KGS ist montags und samstags für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Geöffnet ist es dienstags von 8 bis 20 Uhr (Warmbadetag), mittwochs von 7 bis 20 Uhr (Warmbadetag), donnerstags von 13 bis 20 Uhr, freitags von 13 bis 20 Uhr (14.30 bis 17.30 Uhr Spiele für Kinder und Jugendliche) und sonntags von 9 bis 14 Uhr. Dienstags ist kein öffentlicher Badebetrieb in der Zeit von 11.15 bis 13.15 Uhr (ab 10.15 Uhr Kassenschluss, Ende Badezeit 11 Uhr).
Eintrittskarten sind direkt im Hallenbad erhältlich. Die Einzelkarte kostet für Kinder (bis 17 Jahre) 1,50 Euro, für Erwachsene drei Euro. Es gibt außerdem Zehnerkarten, Jahreskarten und weitere vergünstigte Tarife. Gut für alle, die schon Jahreskarten haben: Jahreskarten, die vor der Renovierung ausgegeben wurden, verlängern sich entsprechend. Für Kinder ab fünf Jahren gibt es Schwimmkurse, wobei eine Wassergewöhnung vorausgesetzt wird. Diese werden fachkundig in einer Kurszeit von zehn Tagen (täglich montags bis freitags jeweils eine Stunde, etwa 13.30 bis 14.30 Uhr) durchgeführt. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann jederzeit per Email an hallenbad@schwarmstedt.de vorgenommen werden. Es wird eine Warteliste für Schwimmkurse geführt, auf die man sich jederzeit setzen lassen kann. Weitere Informationen sind im Hallenbad oder auf der Homepage www.Hallenbad-Schwarmstedt.de erhältlich.