Heiner Peterburs soll Ratsvorsitzender werden

Wedemark. Die SPD-Fraktion stellt die Weichen für die am 1. November beginnende Wahlperiode des Gemeinderates. Auf ihrer Sitzung haben die Sozialdemokraten, die im Gemeinderat die stärkste Fraktion stellen, den Hellendorfer Heiner Peterburs als Vorsitzenden des Gemeinderates nominiert. Mit Heiner Peterburs wird ein überaus erfahrener Kommunalpolitiker die Leitung des höchsten Beschlussorgans der Wedemark übernehmen. Peterburs gehört dem Rat seit 1991 an, ist seit 1996 Vorsitzender des Sozialausschusses und ebenfalls seit 1996 stellvertretender Ortsbürgermeister von Hellendorf. „Es gibt im ganzen Rat sicherlich niemanden, der besser geeignet ist als Heiner Peterburs“, erläutert SPD-Fraktionschef Jürgen Benk das einstimmige Votum seiner Fraktion. Peterburs sei auch weit über die SPD hinaus hoch angesehen und bringe alles mit, was man als Ratsvorsitzender brauche.
War bisher die Aufgabe des Ratsvorsitzenden auf die Leitung der Sitzung beschränkt, werden ihm nach dem neuen Kommunalverfassungsgetz zusätzliche Kompetenzen zugewiesen. So ist beispielsweise neu geregelt, dass der Vorsitzende die Aufstellung der Tagesordnung mitbestimmt, bei Abwesenheit des Bürgermeisters die Ladung insgesamt übernimmt und ihm die Rechtsvertretung des Rats obliegt.