Heinrich Uelschen Schützenkönig in Abbensen

Schützenvereinsvorsitzender Ingo Aßmus (links) beim Proklamations-Gruppenfoto mit den Königen und Pokalsiegern – alle gut gelaunt! Foto: B. Stache

Silberne Präsidentennadel des Niedersächsischen Sportschützenverbands für Wolfgang Kasten

Abbensen (st). Heinrich Uelschen hatte doppelten Grund zur Freude: Zur Proklamation beim Schützenfest des Schützenvereins Tyrol in Abbensen von 1901 erhielt der neue Schützenkönig neben der Königskette auch den Kaiserpokal, der in diesem Jahr erstmals ausgeschossen wurde. Die Proklamation leitete am Sonnabend der Vereinsvorsitzende Ingo Aßmus im Festzelt. In seiner Begrüßungsansprache hieß er auch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, des Dorfverschönerungsvereins, Kreisoberschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper, Ortsbürgermeister Peter Reuter sowie alle übrigen Gäste willkommen. Ingo Aßmus dankte den fleißigen Helfern, die beim schon traditionellen Zeltaufbau tatkräftig mitgeholfen hatten. „Dank gilt auch der Schaustellerfamilie Musiolek, die unser Schützenfest seit vielen Jahren begleitet.“ Das genaue Datum der guten Kooperation mit Musiolek hatte Schützenvereinsmitglied und Ehrenvorsitzender Wolfgang Kasten parat: „Seit 1995“, erinnerte er sich. Peter Reuter überbrachte als Ortsbürgermeister und stellvertretender Bürgermeister die Grüße von Rat und Verwaltung und überreichte dem Schützenverein ein Flachgeschenk. Für seine fünfzigjährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund wurde Günter Lübbecke geehrt. Kreisoberschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper vom Kreisschützenverband Wedemark-Langenhagen nahm die Ehrung vor. Anschließend überreichte sie Wolfgang Kasten die Silberne Präsidentennadel und Ehrenurkunde des Niedersächsischen Sportschützenverbands – in Würdigung und Anerkennung der großen Verdienste um das niedersächsische Schützenwesen, insbesondere im Schützenverein Abbensen. Birgit Gräfenkämper erinnerte in ihrer Laudatio an die jahrzehntelange Vorstandsarbeit von Wolfgang Kasten im Verein. 1984 wurde er 2. Vorsitzender, nur drei Jahre später übernahm er das Amt des 1. Vorsitzenden, das er bis 2017 innehatte. Nach einem dreifach „Gut Schuss“ – und „Gut Wehr“ von den Feuerwehrkameraden – folgten die Ehrungen der Preisträger 2018. Als Ersten bat Ingo Aßmus den alten und neuen Bürgerkönig Matthias Paggel nach vorne, der sich nach einem Umschießen die Bürgerkönigswürde erneut sicherte. Bei den Kinderkönigen kam Nils Aßmus auf Platz eins, gefolgt von Joost Stumpf. Heike Aßmus wurde Damenkönigin und war Gewinnerin des Jubiläumspokals. Margret Lischitzki, die auch den Kaiserinnenpokal gewann, wurde zweite Damenkönigin, Kira Kappus dritte. Beim Schießen um die Königsscheibe landete Mario Stumpf auf dem zweiten Platz, Ingo Aßmus auf dem dritten. Der Proklamation folgten das gemeinsame Mittagessen – Lumms Catering aus Resse hatte reichlich aufgetischt – und das Antreten zum Wegbringen der Scheiben im Festumzug sowie dem Abholen der Erntekrone mit den Kindern. Die Krone wurde beim Erntedankgottesdienst am Sonntag im Festzelt aufgezogen.