Heizungsvisite stark nachgefragt

Alle Beratungstermine sind vergeben

Wedemark. Mehr als 100 Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer aus der Wedemark erhielten in den vergangenen drei Wochen eine kostenlose Heizungsvisite von den Energieberatern der Klimaschutzagentur Region Hannover. Dabei sichteten die Experten das gesamte Heizsystem, schätzten die Energiesparpotenziale ab und gaben eine Übersicht über die möglichen nächsten Schritte. „Wir freuen uns über den großen Erfolg der Aktion. Die Nachfrage war deutlich größer als erwartet, deswegen haben wir Geld für 20 zusätzliche Beratungen bereitgestellt“, so Joachim Rose, Geschäftsführer der Gemeindewerke Wedemark GmbH, die die Aktion finanziert. Auch das zusätzliche Terminkontingent ist ausgeschöpft.
Wer keinen Termin mehr erhalten hat, könnte sich für folgende Angebote interessieren: Die Gemeindewerke Wedemark GmbH bietet über ihr Förderprogramm die finanzielle Förderung einer Heizungsanalyse in Höhe von 100 Euro an. Dabei werden die energetisch relevanten Messwerte der Heizung durch ein Fachunternehmen ermittelt. Außerdem berät sie zum Thema Energieeffizienz und Erneuerung von Heizungsanlagen. Infos zum Förderprogramm und Beratungstermine gibt es im Kundenbüro im Rathaus der Gemeinde Wedemark in Mellendorf, Fritz-Sennheiser-Platz 1. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:30 bis 12 Uhr, Montag von 12:30 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Telefon 05130/9751250. Die Aktion „Heizungsvisite“ war die erste Maßnahme im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung von Klimaschutzzielen zwischen der Gemeinde Wedemark, den Gemeindewerken Wedemark GmbH und der Klimaschutzagentur Region Hannover. Nachdem die Beratungstermine so begehrt waren, hofft Ursula Schwertmann, Umweltschutzbeauftragte der Gemeinde Wedemark, dass die Hausbesitzer die Tipps schnell umsetzen: „Häufig lassen sich Einspareffekte schon durch einfache und kostengünstige Maßnahmen erzielen.“