„Hier wird ökumenische Kirche gelebt“

Pfarrer Stefan Hesse (v. l.), Pastor Thomas Hirschberg und Gemeindereferent Thomas Schenk stellten das Programm für die Ökumenische Woche 2011 der Kirchen in der Wedemark vor. Foto: A. Wiese

Kirchen in der Wedemark bereiten ökumenische Woche vom 31.10. bis 6.11. vor

Wedemark (awi). Bereits im siebten Jahr wird es in der Wedemark in der Woche vom 31. Oktober bis um 6. November eine ökumenische Woche geben. „Hier wird Ökumene und Kirche gelebt. Wir arbeiten vor Ort intensiv zusammen“, sagten Pfarrer Stefan Hesse, Pastor Thomas Hirschberg und Gemeindereferent Thomas Schenk am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms.
Etwa 3000 Katholiken und 16.000 evangelisch-lutherische Christen zählen die Kirchen in der Wedemark in ihren Reihen. Mit ihren Veranstaltungen hoffen sie darüber hinaus auch Nicht-Kirchenmitglieder anzusprechen. „Wir versuchen, an den Themen der Zeit zu sein“, so Thomas Hirschberg und fügt hinzu: „Kirce ist die größte Interessengruppe in der Wedemark, keine Randerscheinung!“ Pfarrer Stefan Hesse ist überzeugt, dass es viele Christen gibt, die zwar aus den Kirchen ausgetreten sind, aber großes Interesse an diesen Themen haben, die zurzeit aktuell, aber nicht unbedingt nur religiös sind. Die ökumenische Woche beginnt am Montag, 31. Oktober, oder am Dienstag, 1. November, in Mellendorf, Resse, Brelingen und Bissendorf mit einem Schulgottesdienst der dritten und vierten Klassen. Der genaue Termin wird noch mit den Schulen abgesprochen. Am Montag, 31. Oktober, von 19.30 bis 21.30 Uhr geht es im Gemeindehaus der St. Michaelis-Kirche in Bissendorf um das Thema „Demenz – Impuls und Gespräch“. Thomas Voßler aus Scherenbostel liest aus Arno Geigers „Der alte König in seinem Exil“ und Claudia Grimm vom Ambulanten Fachpflegdienst für gerontopsychiatrische Pflege wird einen Fachvortrag zum Thema halten. Am Donnerstag, 3. November, dreht sich die Diskussion im Karl- Heine-Haus der katholischen Kirche unter der Leitung von Pfarrer Stefan Hesse um „Bibel im Gespräch“. Am Freitag, 4. November, von 14 bis 18 Uhr steigt in der Realschulsporthalle Mellendorf der beliebte Öku-Cup, ein Fußballturnier für Kinder- und Jugendgruppen aus den Kirchengemeinden im Alter von zwölf bis 15 Jahren. Anmeldungen nehmen die Kirchengemeinden entgegen.
Die ökumenische Woche endet am Sonntag, 6. November, um 15.30 Uhr mit einem Impulsreferat zum Thema „Migranten in der Wedemark“ von der Flüchtlingsbeauftragten der Diakonie/Caritas, Hildegard Mehring und einem Runden Tisch mit Migranten und Aktiven. Die Veranstaltung findet im Karl-Heine-Haus der katholischen Kirche in Mellendorf statt. Zum Abschluss gibt es um 17.30 Uhr in der kathoischen Kirche eine Andacht unter dem Motto „Wo mein Herz ist“.
„Wir setzen hier in der Wedemark bereits viele Signale, dass wir in unseren Gruppen ökumenisch arbeiten“, verweist Thomas Schenk auf Pfadfinder, Musikgruppen und Flüchtlingshilfe.