„Historische“ Autorenlesung an der Realschule Wedemark

Tilman Röhrig beantwortet geduldig die Fragen der Schüler.
Mellendorf. In jedem Schuljahr findet eine Autorenlesung im gesamten Jahrgang neun der Realschule Wedemark statt. Aus diesem Anlass und in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis lud die Schule den freischaffenden Schriftsteller Tilman Röhrig ein.
Er kommt gern in Schulen, um seine Arbeiten vorzustellen und die Jugendlichen zum Lesen anzuregen. Dabei fesselte er, der ehemalige Schauspieler, durch seinen packenden Vortrag die 120 jungen Zuhörer, die bis zur letzten Minute aufmerksam und beeindruckt seinen Worten in zwei Lesungen folgten. Die Auszüge aus dem Jugendbuch „In dreihundert Jahren vielleicht“ waren sehr gut von Röhrig gewählt – sehr bildhafte und zum Teil auch schockierende Textzeilen aus den Zeiten des Dreißigjährigen Krieges. Aber auch durch seine außergewöhnliche erzählerische Begabung gelang es dem Autor, die Schüler zu fesseln. Geduldig beantwortete er alle gestellten Fragen. Nun bleibt es den Schülern überlassen, was sie aus der Leseanregung machen.