Hobbits sind deutscher Meister

Jubel über Pokal und Meistertitel bei den Bissendorfer Hobbits. Foto: Privat

Bissendorfer mischen bei Mounted Games ganz vorne mit

Mounted Games ist eine Staffelsportart, die für jede Menge Spannung steht und die seit 15 Jahren bei den Bissendorfer Hobbits des Turnclub Bissendorf betrieben wird. Aber was sind die Mounted Games, was etwa „berittene Spiele“ bedeutet, eigentlich? Es sind rasante Geschicklichkeits-Spiele zu Pferde, bei denen Teams aus fünf Reitern direkt gegeneinander antreten. Ursprünglich kommt dieser Sport aus England – woher auch sonst? Es gibt 26 international normierte Spiele. Im Galopp werden Staffelstäbe, Flaschen, Bälle oder Fahnen übergeben. Zudem müssen vom Pony Bälle aus Wassereimern gefischt werden, es wird im Galopp auf- und abgesprungen, um zum Beispiel Werkzeuge aufzuheben. Die Aktiven brauchen neben den reiterlichen Fähigkeiten auch eine Portion Athletik.
Während der Turniersaison vom Mai bis September fahren die Reiterinnen im Alter von zwölf bis 18 Jahren mit Eltern und Trainern an zirka sieben bis neun Wochenenden zu Turnieren, so nach Leipzig, Rendsburg Sieverstedt, Kirchwalsede oder Moordorf. Dort geht es um Ranglistenpunkte für das Championat. Die ersten zwölf Mannschaften in der „Tabelle“ nehmen am Championat teil. An einem Turnierwochenende finden dann jeweils sonnabends und sonntags zwei Vorläufe und das Finale statt. „Die Wochenenden sind für uns alle immer sehr aufregend. Wir schlafen in Zelten oder Wohnwagen, direkt neben den Pferden und essen im Freien“, so die Reiterinnen der Bissendorfer. Die Turniertage sind für alle auch immer wie ein kleiner Urlaub – ein Abenteuerurlaub.
Dieses Jahr konnten sich beide Bissendorfer Teams für das Championat der U18 (unter 18 Jahren) , wenn Deutschlands beste Mounted Games-Teams sich zusammenfinden, in Wolteritz/ Leipzig qualifizieren. In jedem Finallauf reiten 6 Mannschaften gegen einander, Bissendorf Mix ritt im A-Finale und Team Bissendorf erreichte das B-Finale. Da Team Bissendorf 2 mit neuen Pony-Reiterpaaren in die Saison ging, war alleine die Qualifikation zum Championat- der Deutschen Meisterschaft schon ein Riesenerfolg.
Am Samstag starteten beide Team gut in den Wettkampf , so dass Team Bissendorf Mix mit dem ersten und Team Bissendorf mit dem 8. Platz den ersten Turniertag abschlossen. Auch am zweiten Wettkampftag zeigt Bissendorf Mix, dass sie auf den Punkt vorbereitet waren und blieben unangefochten auf dem ersten Platz mit einem großen Vorsprung von 27 Punkten. Somit sind Emma Manikowski ; Emeliy Rühle Lena Engelke, Lea Hoffmann, Leonie Ingwersen nun neuer Deutscher Meister
Auch das junge Team Bissendorf der Trainerin Silke Staschen mit Emma Geldermann mit „Song“, Sarah Razouane mit „Clara“, Greta Döpke mit „Jette“, Fenna Dirksen mit „Lyn“ und Celina Bröker mit „Nanu“zeigte , dass es kämpfen kann und ieß sich den achten Platz nicht nehmen. Alle – Reiter, Trainer, Eltern und Fans- konnten sich so doch noch über einen tollen Saisonabschluß freuen.