Hurra, die Schule brennt

Die Übung der Feuerwehr an der KGS Schwarmstedt lief reibungslos ab.

Feuerwehrübung an der KGS Schwarmstedt

Schwarmstedt. Kürzlich wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt morgens gegen 10 Uhr alarmiert. In der KGS Schwarmstedt gab es eine Knallgas-Explosion in einem naturwissenschaftlichen Raum. Laut Alarmmeldung wurden auch verletzte Personen im Gebäude vermisst. Rauch behinderte die Rettungsarbeiten und versperrte den Hauptausgang als Fluchtweg.
Aufgrund der Größe des Objektes wurden auch die Feuerwehren aus Norddrebber, Gilten, Bothmer, Essel, Buchholz (Aller) und Lindwedel alarmiert. Insgesamt waren 56 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden mit zehn Fahrzeugen im Einsatz. Zum Glück nur eine Einsatzübung nach Absprache der Schulleitung. Innerhalb kurzer Zeit wurden alle Schülerinnen und Schüler ohne Probleme aus der Schule evakuiert. Es wurden mehrere Räume vernebelt und die Einsatzkräfte mussten unter Atemschutz bei realistischen Bedingungen diese absuchen und „verletzte“ Puppen aus der Schule retten. Der Einsatz dauerte circa eine Stunde. Sehr zur Freude der Schüler, die den Einsatz aus sicherer Entfernung beobachten konnten und in der Zeit nicht die Schulbank drücken mussten.