„Ideenbörse demografischer Wandel“

Wanderausstellung „Ideenborse demografischer Wandel“ im Rathaus
Die von der Region Hannover zusammengestellte Wanderausstellung „Ideenbor- se demografischer Wandel – Gute Beispiele aus der Region Hannover“ ist vom 19. Marz bis zum 15. April in den Lichtfluren fur Besucher und Besucherinnen des Rathauses zu sehen.
Die demografische Entwicklung und der fortschreitende Strukturwandel veran- dern unsere Gesellschaft. Der sich wandelnde Altersaufbau mit einer zuneh- menden Anzahl alterer Personen sowie die Integration von Menschen mit Migra- tionshintergrund sind gesellschaftliche Herausforderungen mit Auswirkungen auf eine Vielzahl von Handlungsfeldern.
Als Querschnittsthema umfasst das inhaltliche Spektrum u.a. die Bereiche Wirt- schaft und Arbeitsmarkt, Bildung und Integration, Familienpolitik, Gesundheits- politik bis zu Infrastrukturplanung und Mobilitat. Die Stadte und Gemeinden in der Region Hannover und die Region selber reagieren darauf mit sehr unter- schiedlichen und vielfaltigen Aktivitaten und bemuhen sich um eine voraus- schauende Planung.
Die Regionsverwaltung hat daher, neben eigenen Aktivitaten und Veroffentli- chungen u.a. zum Fachkraftemangel und zur zukunftigen Bevolkerungsentwick- lung, einen gemeinsamen Arbeitskreis „Demografischer Wandel“ mit den regi- onsangehorigen Stadten und Gemeinden zum Austausch der vielfaltigen Aktivi- taten eingerichtet.
Als erstes gemeinsames Projekt hat der Arbeitskreis die hier dokumentierte Ideenborse entwickelt. Sie zeigt als Wanderausstellung Beispiele fur konkrete Ideen, Projekte und Konzepte, die bereits heute und auch in Zukunft dazu bei- tragen, die Lebensqualitat in unserer Region positiv zu gestalten. Ob es um Fa- milienfreundlichkeit, Bildung, seniorengerechte Infrastruktureinrichtungen oder eine nachhaltige Stadtplanung geht: Viele dieser Initiativen empfehlen sich zur Nachahmung.
Die „Ideenborse Demografischer Wandel“ zeigt eine Auswahl der zahlreichen Vorhaben, laufender Projekte und schon bestehender Einrichtungen als „Gute Beispiele“ aus den Kommunen der Region und der Region Hannover selbst. Als Beispiel aus der Wedemark ist die Etablierung eines Nahversorgers in Resse, durch den Verein „Burger fur Resse e.V.“ in die Ausstellung aufgenommen wor- den
Die Dokumentation der Ausstellung ist auf der Website der Gemeinde Wede- mark, unter www.wedemark.de, als PDF erhaltlich.