IGS-Benefiz-Konzert ein voller Erfolg

Premiere des Abi Chors der IGS Mellendorf beim Abschlusslied unter der Leitung von Jonas Weiland und Franziska Frome (von rechts). Foto: E. Rodenbostel
 
Das Organisationsteam bei der Begrüßung. von li: Hannes Brunschön, Josua Masser und Per Bartels. Foto: E. Rodenbostel

Neues Orga-Team hat Bewährungsprobe excellent gemeistert

Mellendorf (er). Mit großem Einsatz und viel Freude bereitete das Organisationsteam Hannes Brunschön, Josua Masser und Per Bartels ihr erstes und insgesamt das vierte IGS Benefizkonzert vor. Dieser Enthusiasmus war auch bei den Ansagen deutlich spürbar. Mit viel Witz und Worten wurden die kleinen Pausen überbrückt und die Zuschauer auf das kommende Programm vorbereitet. Verschiedene winzige Zwischenfälle machten die Aufführung lebendig und forderten die Spontanität und Professionalität der Darsteller heraus. Egal, ob während der sehr gefühlvollen Aufführung von Klavierspielerin Larissa Röver und Sängerin Lynne Osterloh aus dem 12. Jahrgang plötzlich mitten im Lied das Mikrofon gewechselt werden musste, oder dem Moderator Per Bartels einfiel, dass noch etwas besorgt werden sollte und Josua Masser dann allein vor dem interessierten Publikum stand. Und egal, dass trotz der vielen Danksagungen am Schluss die eilends hereingebrachten Blumen dann doch stehen blieben – es war eine gelungene Veranstaltung. Vor allem das Organisationsteam vom letzten Jahr (Inga Bartels und Sebastian von Samson) freute sich, dass das Benefizkonzert weiter veranstaltet wird.
Im letzten Jahr sind über 750 Euro an Spendengeldern zusammengekommen und auch in diesem Jahr war die Spendenbereitschaft groß. Unterstützt wird der Verein „Miteinander“, der sich für das gute Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen in der Wedemark einsetzt, als Anlaufstelle für geflüchtete Menschen dient und ihnen dabei neue Perspektiven aufzeigt.Zum Einsammeln der Spenden wurden in der Pause die „Spendenengelchen“ herumgeschickt und auch am reich bestückten Büfett konnte ein kleiner Ausgleich geschaffen werden. Viele Mütter hatten sich bereit erklärt zu helfen.
Bei ihnen und bei den Hausmeistern, Lehrern, der Technik-AG, dem Sekretariat und dem Förderverein der IGS, GLIGS, bedankten sich die Organisatoren ausdrücklich für die Unterstützung. Besonderer Dank ging an die Lehrerinnen Franziska Frome und Jana Buske, Leiterin des Musikfachbereichs.Sie haben sich sehr für diesen Tag engagiert. Franziska Frome gab das Lob weiter: „Die Kinder waren super. Sie haben so viel geleistet!“
„Das Organisationsteam ist in die einzelnen Stammgruppen gegangen, hat nach eventuellen Beiträgen für das Konzert gefragt und die einzelnen Titel zusammengestellt!“, so Schulleiterin Heike Schlimme-Graab, der ebenfalls besonderer Dank galt, und die, wie alle anderen Teilnehmer des Konzerts beeindruckt von der Vielfalt der Darbietungen war.
Die Klasse 6.1 spielte March Across the Seas von Bruce Pearson & Ryan Nowlin und es war nicht ihre erste Aufführung. Bereits in der 5. Klasse werden erste Auftritte geprobt. Nach einem Solo von Inga Bartels aus dem 13. Jahrgang und dem Musiklehrer Jonas Weiland am Klavier spielte die Klasse 7.1 drei Stücke. Dabei tauschten sie die Instrumente und spielten in unterschiedlichen Besetzungen. So wurde sehr eindrücklich klar, dass der Unterricht in den Stammgruppen etwas Besonderes ist und zur vielfältigen Förderung der Schüler beiträgt. Hervorzuheben ist in dieser Klasse noch Ole Lennart Wende, der nach nur zwei Wochen Probezeit für einen erkrankten Mitschüler einsprang und beeindruckend das Schlagzeug „gerockt“ hat. Nach der Pause führte die Musikklasse 10.1 unter der Leitung von Lehrer Axel Goldbeck unter anderem das Stück Viva lavida von Coldplay auf. Dieses, wie auch alle anderen Darbietungen wurden mit großem Beifall verabschiedet.
Eine Gitarreneinlage des ehemaligen Mellendorfer Gymnasiasten Tim Kneemeyer und seines Freundes Olli wurden mit Zugaberufen belohnt. Seit Jahren gehört er zu den „festen Darstellern“ des Konzerts. Abschließend und zum ersten Mal sang der neu gegründete Abi –Chor und das gesamte Publikum wurde zu einem Kanon des Liedes „Spring, spring, spring“ von Thord Gummesson aufgefordert. Am Ende standen ein bunter Bogen der Musik, eine innovative Moderation, ein begeistertes Publikum, ein guter Zweck und ein schöner Abend.



IGS1
Das Organisationsteam bei der Begrüßung. von li: Hannes Brunschön, Josua Masser und Per Bartels Foto: E. Rodenbostel

IGS2
Premiere des Abi Chors der IGS Mellendorf beim Abschlusslied unter der Leitung von Jonas Weiland und Franziska Frome (von re) Foto: E. Rodenbostel

IGS3:
Dirigiert aus dem Hintergrund: Lehrer Axel Goldbeck (Bild li) und die Musikklasse 10.1 - wunderbar! Foto: E. Rodenbostel