IGS Wedemark ausgezeichnet

IGS-Schulleiterin Heike Schlimme-Graab nahm zusammen mit drei Schülern die Auszeichnung aus den Händen von Bernd Althusmann entgegen.

Bei eTwinning gibt es keine Grenzen zwischen den Staaten Europas

Hannover/Wedemark. Die IGS Wedemark ist eine von neun niedersächsischen Schulen, die vor wenigen Tagen in Hannover das eTwinning-Qualitätssiegel erhalten haben. Sie haben sich im vergangenen Schuljahr erfolgreich an der e-Twinning-Aktion beteiligt, mit der die Europäische Union Partnerschaften europäischer Schulen und vorschulischer Einrichtungen unterstützt, die über das Internet geknüpft werden. Kultusminister Dr. Bernd Atlhusmann gratulierte den Schulen: „Bei eTwinning gibt es keine Grenzen zwischen den Staaten Europas: Kinder und Jugendliche treten ganz selbstverständlich mit Gleichaltrigen in anderen Ländern in Kontakt, unabhängig von Sprachbarrieren und kulturellen Unterschieden. Durch diese Aktion lernen sie nicht nur etwas über Europa, sondern auch, wie sie Medien kreativ, selbstbestimmt und sozial verantwortlich einsetzen können", sagte der Minister. Ausgezeichnet für ihr Engagement im vergangenenSchuljahr wurden neben der IGS Wedemark die Grundschule am Wilden Moor in Langen, die Katholische Grundschule Eversten in Oldenburg, die Schule an der Wipperau in Rosche, die KGS Stuhr-Brinkum, das Gymnasium am Bötschenberg in Helmstedt, das Gymnasium Schillerschule in Hannover, das Amandus-Abendroth-Gymnasium in Cuxhaven und das Neue Gymnasium in Wilhelmshaven. Bei eTwinning steht „e" für „elektronisch" und „Twinning" für „Partnerschaft". eTwinning ist eine Aktion im Rahmen des EU-Progamms für lebenslanges Lernen, Unterprogramm COMENIUS, die im November 2004 gestartet wurde. eTwinning ist eine zeitgemäße Form der Projektarbeit. Sie bietet Schulen auf einer europäischen Plattform unter anderem die Möglichkeit, eine geeignete Partnerschule zu finden, mit dem TwinSpace in einem geschützten virtuellen Klassenzimmer zusammenzuarbeiten, Projektergebnisse zu dokumentieren und zu veröffentlichen. Die Nutzung der Plattform ist für Schulen kostenlos. Teilnehmen können Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen in zurzeit 33 europäischen Staaten. Lehrkräfte und Schülergruppen, die am Programm teilnehmen möchten, können sich auf der Internetseite www.etwinning.de informieren.