IGS Wedemark sucht besten Vorleser

Die fachkundige Jury: Carmen Weiß (v. l.), Celine Brockmann und Robert von Hirschheydt im gut besuchten Forum beim Vorlesewettbewerb des sechsten Jahrgangs der IGS Wedemark. Foto: B. Stache

Schülerin Katharina Münch schafft es in den Regionalwettbewerb

Mellendorf (st). Lesen bildet, Vorlesen vor Zuhörern stärkt das Selbstbewusstsein: unter diesem Motto präsentierten sich am Freitagmittag 10 Schülerinnen und Schüler des sechsten Jahrgangs der IGS Wedemark beim Vorlesewettbewerb einer dreiköpfigen Jury und Mitschülern. „Wir nehmen zum dritten Mal am Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teil. Aus allen fünf Klassen haben wir zwei Klassensieger gekürt, je einen Jungen und ein Mädchen. Die lesen heute jeweils ihren vorbereiteten Text vor. Dann wird die Jury die drei besten noch mit einem unbekannten Text testen, damit wir den absoluten Schulsieger ermitteln können“, erklärte Anne Gresbrand, die unter anderem in zwei sechsten Klassen Deutsch unterrichtet. In der fachkundigen Jury saßen die Vorlese-Siegerin des Vorjahres und Schülerin der Klasse 7.1, Celine Brockmann, die Jahrgangsleiterin des achten Jahrgangs, Carmen Weiß, sowie Buchhändler Robert von Hirschheydt: „Die Begeisterung der Kinder am Lesen so zu erleben, macht ganz viel Spaß und ist Klasse“, erklärte er. Den Anfang machte die elfjährige Svenja Scholz aus der Klasse 6.1. Die Schülerin der Bläserklasse verlas ihren einstudierten Text, während die weiteren neun Vorlesekandidaten auf der großen Bühne des Forums auf ihren Einsatz warteten. Die drei von der Jury als beste Vorleser gekürten Schüler lasen anschließend einen ihnen unbekannten Text aus dem Buch „Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke vor. Nach erneuter Beratung hatte sich die Jury entschieden: Katharina Münch aus der Klasse 6.3 hat den Vorlesewettbewerb gewonnen und wird die IGS beim Regionalwettbewerb vertreten. Auf Platz zwei kam Noel Krupp (6.5) und Paula Lindenmann (6.4) belegte den dritten Platz. Zum Abschluss des Vorlesewettbewerbs der IGS Wedemark überreichte die Jury allen zehn Teilnehmenden und Gewinnern Buchgutscheine, gestiftet vom Förderverein „Gligs“, sowie eine Aufmerksamkeit von der Buchhandlung von Hirschheydt.