„In dieser besonderen Zeit“

Das Titelblatt des aktuellen Jahresberichts des Ambulanten Hospizdienstes.

Jahresbericht des Ambulanten Hospizdienstes ist erschienen

Wedemark/Langenhagen. „In dieser besonderen Zeit möchten wir unseren Jahresbericht 2019 versenden und damit auch aufzeigen, dass wieder andere Zeiten kommen werden“, schreiben Ute Rodehorst und Debora Becker. Als Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Burgwedel – Isernhagen – Wedemark und Vorsitzende des geschäftsführenden Ausschusses wenden sie sich mit diesen Worten an die Empfängerinnen und Empfänger des Berichtes aus dem Hospizdienst, der in diesen Tagen erschienen ist. „Vielleicht“, so die Hoffnung der Absenderinnen, „haben Leserinnen und Leser Freude daran, mit uns zurückzublicken und damit auch ein Stück neuen Mut und Zuversicht zu bekommen, weil das Leben weiter geht.“ Auf 20 Seiten gibt der Ambulante Hospizdienst in seinem Jahresbericht Einblick in die Arbeit des vergangenen Jahres: Der erfolgreich abgeschlossene Schulungskurs, ein Erlebnisbericht aus einer Begleitung, die Kursleiter*innen-Schulung „Letzte Hilfe“, Porträts von Begleiterinnen, ein Blick auf die Finanzen und viele Fotos ermöglichen einen Eindruck von der Arbeit, die im Hospizdienst von Ehren- und Hauptamtlichen geleistet wird.
„Der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen ist stolz darauf, als Träger des Hospizdienstes dessen Arbeit in verlässlichen Strukturen zu unterstützen und mitzugestalten“, sagt Superintendent Holger Grünjes. Interessierte können sich den Jahresbericht 2019 des Ambulanten Hospizdienstes Burgwedel – Isernhagen – Wedemark gerne in gedruckter Form zusenden lassen. Eine entsprechende Nachricht an info@ambulanterhospizdienst.de oder ( (0 51 39)  9 70 34 31 genügt.