In einem Computerkurs noch Plätze frei

Sie geben Computerkurse für Senioren in der Jugendhalle: (v. l.) Paul Büchner, Sieglinde Lindemann, Rolf Reupke, Georg Friedrich Batsch (sitzend) und Rainer Gerth. Foto: A. Wiese

Seniorenbeirat ergänzt Trainerteam mit Georg Friedrich Batsch aus Mellendorf

Mellendorf (awi). Seit 2004 organisiert der Seniorenbeirat Computerkurse für Menschen ab 60, zunächst probeweise in der Bücherei in Bissendorf, seit dem Neubau der Jugendhalle im dortigen Computerraum. Der erste Anfängerkurs in der Jugendhalle startete im Juni 2004, freut sich Seniorenbeiratssprecher Rolf Reupke. Einer der Grundsätze des Seniorenbeirats war und ist es, dass es kein Lernziel gibt, sondern unter Anleitung eines Laientrainers mehr diskutiert als gelehrt wird, bis alle verstanden haben, was sie wissen müssen, betont Reupke. In den vergangenen neun Jahren seien rund 1200 Personen mit dem Computer vertraut gemacht worden. Durch den plötzlichen Tod eines Moderators musste die Computerarbeit des Seniorenbeirats jetzt jedoch neu organisiert werden. Während Sieglinde Lindemann., Rolf Reupke und Rainer Gerth bereits seit vielen Jahren Kurse leiten, ist Georg Friedrich Batsch aus Mellendorf neu im Team. Der Fotografenmeister, der jahrelang Computerkurse für die Handwerkskammer gegeben hat und seit fünf Jahren im Ruhestand ist, wird in Kürze einen neuen Kurs für Photoshop Elements starten. Anmeldungen nimmt Georg Friedrich Batsch ab sofort unter Telefon (0 51 30) 63 39 entgegen. Geplant ist der Kurs für donnerstags von 9 bis 10.30 Uhr oder von 10.45 bis 12.15 Uhr. Losgehen kann es, sobald sich genügend Teilnehmer gefunden haben. Zum Trainerteam gehört außerdemnoch Wolfgang Fredrich und in Kürze auch Paul Büchner. Fredrich hat in seinen Grundkursen noch einige Plätze frei. Wer mittwochs von 10.45 bis 12.15 Uhr Zeit und Lust hat, kann sich bei Rolf Reupke unter Telefon 31 58 melden. Reupke leitet zurzeit montags einen Kursus von 9 bis 10.45 Uhr zur Erarbeitung einer Dia-Show, Paul Bücher will demnächst einen Powerpoint-Kursus anbieten. Die Kurse von Rainer Gerth und Sieglinde Lindemann sind ausgebucht. Doch wenn die laufenden Staffeln zu Ende sind, werden die ehrenamtlichen Trainer, die lediglich eine Aufwandsentschädigung bekommen, wieder neue anbieten, versichert Rolf Reupke, der sich freut, dass das Angebot des Seniorenbeirats seit so vielen Jahren einen so kontinuierlichen Zuspruch erfährt.