Inklusionssuppe in der „BM“

In der Brelinger Mitte trafen sich am Freitag Menschen mit und ohne Behinderungen zur Inklusionssuppe. Einmal im Monat wird hier künftig gemeinsam gekocht. Foto: A. Wiese

Alle vier Wochen freitags wird hier jetzt gekocht

Brelingen (awi). Inklusionssuppe, was soll das denn sein, wird sich so mancher bei der Ankündigung gefragt haben. Inklusion ist ein Begriff, der in den letzten Monaten in der Wedemark an Bedeutung gewonnen hat: Die Brelinger Grundschule hat in ihren ersten Klassen ein Pilotprojekt Inklusion gemeinsam mit der Förderschule gestartet, der Bürgermeister hat „Inklusion“ als Motto des Neujahrsempfangs der Gemeinde Wedemark ausgelobt und die SPD hat eine Arbeitsgruppe zum Thema Inklusion in der Wedemark ins Leben gerufen, die mittlerweile unter dem Dach des Bündnisses für Familie weiterläuft. Und ab sofort gibt es jetzt alle vier Wochen freitags Inklusionssuppe in der Brelinger Mitte. Beim ersten Treffen am letzten Freitagvormittag wurde die Suppe allerdings noch nicht selbst gekocht, sondern die Menschen mit und ohne Behinderung – viele von ihnen auch in der Arbeitsgruppe Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Wedemark vertreten – labten sich an einer leckeren Gemüsesuppe, die auf dem Hof Hemme für sie gekocht worden war. In vier Wochen wird dann erstmals in der Küche der Brelinger Mitte geschnippelt, gerührt und gekocht, erklärte Organisatorin Bettina Arasin und führte aus: „Inklusionssuppe, das ist eine Veranstaltung der Brelinger Mitte, zu der wir Menschen einladen, die gerne miteinander essen und reden wollen. Aus verschiedenen Gemüsesorten und weiteren Zutaten wird eine schmackhafte vegetarische Suppe gekocht. So wie die einzelnen Gemüsesorten in der Suppe zusammenfinden, so möchten wir anregen, uns miteinander zu begegnen. Die Suppe schmeckt dann gut, wenn viele unterschiedliche Gewürze hinzugefügt werden. Menschen können miteinander wie eine leckere Suppe sein. Jeder, der Interesse hat, ist am Freitag, 27. April, um 10.30 Uhr in der Breliniger Mitte willkommen.