„It is the beginning of friendship between two countries“

Mit ihren Gastpartnern stehen die Schüler zusammen für ein Gruppenfoto. Für eine Woche sind die Engländer in der Wedemark. Foto: V.Lubbe

Austauschschüler aus England zu Besuch in der Wedemark

Mellendorf (vl). Spät am Abend sind die Schüler der Queen Elizabeth Grammar School aus Horncastle in der Wedemark am Gymnasium Mellendorf angekommen. Der Austausch wird von Marion Hogg und David Bird aus Horncastle sowie Michael Sassenberg vom Gymnasium begleitet. Vor zwölf Jahren wurde der erste Austausch noch unter der Leitung von Bernd Meichsner und Ingrid Chambers durchgeführt. Rückblickend ist der Austausch eine lange Tradition des Gymnasiums. Gut gelaunt lachten die Engländer bereits mit ihren Gastpartnern. „Wenn man den Humor der anderen Sprache versteht, versteht man auch langsam die Kultur“ , so die Vorsitzende des FFGM Karen Drews. Die Begrüßung aller Austauschschüler fand im neuen Forum des Campus W statt. „Heute beginnt euer erster Schultag in den Klassen und am Wochenende lernt ihr in den Familien Niedersachsen besser kennen“, leitete Schulleiterin Swantje Klapper die nächsten Tage ein. Dieser Austausch sei ein großer Schritt für die Völkerverständigung auf der Welt.. Ein ganz besonderer Dank geht an die Familien“, sagte Klapper.
Helge Zychlinski beglückwünschte die Schüler, dass sie in der neuen Schule sitzen dürfen. „The old school was terrible“ , so Zychlinski. In den nächsten Tagen sollen sich die Schüler mit Fragen beschäftigen, die alle betreffen: „Brauchen wir Europa? Wir brauchen Freundschaft“, regte Zychlinski zum Denken an. Für jeden Schüler gab es noch ein T-Shirt mit dem Logo der Gemeinde Wedemark. Für die begleitenden Lehrer wurden Tassen mit dem Logo der Gemeinde verteilt. Karen Drews appellierte an die Gastschüler: „Wenn ihr an Deutschland interessiert seid, dann lernt die Sprache. Um den globalen Aspekt zu verstehen und nachzuvollziehen, ist die Sprache sehr wichtig“.