Jacken für die Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Wedemark dürfen sich über neue Parkas freuen. Foto: B. Stache

Gemeinde Wedemark und Förderverein der Jugendfeuerwehren finanzieren 143 Parkas

Mellendorf (st). Die Freude über das neue Bekleidungsstück war den Jugendlichen ins Gesicht geschrieben. Am Feuerwehrgerätehaus in Mellendorf durften Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus der Wedemark neue Parkas in Empfang nehmen. Insgesamt 143 Jacken zu einem Gesamtpreis von zirka 13 000 Euro hatten der Förderverein Jugendfeuerwehren Wedemark e.V. und die Gemeinde Wedemark zu gleichen Teilen finanziert. „Normalerweise finanziert der Förderverein nicht die Ausstattung von Jugendfeuerwehren“, erläuterte Christoph Meyer, stellvertretender Vorsitzender des Vereins. Das sei ausschließlich Sache der Gemeinde. Da aber die Parkas nicht zur Regelausstattung der Jugendfeuerwehren gehören, konnten die wärmenden Jacken bisher auch nicht aus offiziellen Mitteln finanziert werden. Bei seiner jüngsten Sitzung stimmte der Gemeinderat der Finanzierung zu. Die Jugendlichen waren vermessen worden, die Konfektionsgrößen wurden notiert und innerhalb von sechs Wochen waren die Parkas geliefert. Sie verfügen über ein herausnehmbares Innenfutter und sind somit im Winter wie auch im Sommer zu tragen – und natürlich auch bei Regen. Die Jacken verbleiben im Eigentum der Gemeinde. Wer beispielsweise später in die Aktiven-Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr wechselt, muss seinen Parka wieder abgeben. „Wir freuen uns, dass es geklappt hat. Die Zusammenarbeit mit Herrn Bensing von der Gemeinde war gut. Wir sind dankbar, dass sich die Gemeinde finanziell beteiligt hat. So konnten wir alle Jugendfeuerwehren mit den neuen Parkas ausstatten“, erklärte Thomas Hellwig, Vorsitzender des Fördervereins der Jugendfeuerwehren. Die Idee zur Beschaffung der Jacken entstand nach dem Benefizkonzert im Mai dieses Jahres zum zwanzigjährigen Bestehen des Fördervereins. Es war genügend Geld zusammengekommen, das nun sinnvoll ausgegeben werden sollte. An der Übergabe der Parkas an die Jugendfeuerwehren nahm auch die Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier teil. Die neuen Bekleidungsstücke trügen zur Motivation der jugendlichen Feuerwehrmitglieder bei, betonte sie.