Jahreshauptversammlung beim Bürgerverein

Nicole Wolff stellt die neue Satzung des Bürgervereins von Oegenbostel und Bestenbostel vor. Foto: B. Stache

Vereinssatzung als Startschuss zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit

Oegenbostel (st). Erklärtes Ziel sei die Anerkennung der Gemeinnützigkeit, erklärte Nicole Wolff anlässlich der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins von Oegenbostel und Bestenbostel. 42 stimmberechtigte Mitglieder waren am Samstagabend im Feuerwehrhaus Oegenbostel zusammengekommmen, um auch über die neue Vereinssatzung abzustimmen. Die Vorsitzende Wolff hatte zunächst Ortsbürgermeisterin Rosemarie Spindler, den Ehrenvorsitzenden Hermann Senger, Ortsbrandmeister Guido Plesse sowie Steuerberater Marc Martin besonders begrüßt. Nachdem Schriftführerin Melanie Hartmann das letztjährige Protokoll verlesen hatte, lieferte Wolff die Begründung für die zur Abstimmung vorgelegte Vereinssatzung. „Der Vorstand hat sich dazu entschieden, zur Haftungsabsicherung den Bürgerverein beim Amtsgericht in das Vereinsregister eintragen zu lassen und im Anschluss die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt zu beantragen“, führte sie aus. Marc Martin erläuterte dazu die rechtlichen Rahmenbedingungen, unter anderem den vermögensrechtlichen sowie den Haftungsaspekt. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit könne zum 1. Januar 2015 erreicht werden. Auch sei dann die persönliche Haftung der Vorstandsmitglieder ausgeschlossen: Der Verein haftet maximal mit seinem Vereinsvermögen, hieß es. Die Mitglieder stimmten der neuen Vereinssatzung – nach längerer Diskussion und einer Ergänzung – einvernehmlich zu. In ihrem Jahresbericht 2013 erinnerte Wolff unter anderem an die gelungene Verabschiedung der ehemaligen Vorsitzenden Elisabeth Wilhelms, die Fahrt ins Back Theater Walsrode, das Osterfeuer, die Weihnachtsfeier der Senioren und „das Highlight des Jahres – das Straßenfest am 24. August“. Nach dem Kassenbericht und einstimmiger Entlastung der Kasse verabschiedete die Vorsitzende die bisherige Kassenwartin Katharina Ochmann mit einem Geschenk. Die Versammlung wählte Friedrich Haack (bisher 1. Beisitzer) zum Kassenwart, Manuela Mack wurde 1. Beisitzerin und Marion Krons neue Kassenprüferin. Der Bürgerverein wird auch im Jahr 2014 aktiv sein, machte die Vorsitzende Nicole Wolff mit ihrer Vorschau deutlich: Am Freitag, 28. Februar, steigt die Kinderfaschingsparty mit Süßigkeiten und tollen Spielen in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Feuerwehrhaus. Tobias Eikemeier sorgt dabei für fetzige Musik. „Oegenbostel Helau“ heißt es für die Erwachsenen am Samstag, 1. März, ab 20 Uhr ebenfalls bei der Feuerwehr. Am Samstag, 5. April, wird Holz für das Osterfeuer gefahren, das in diesem Jahr am 19. April auf dem Feld von Hermann Plesse in der Nähe der Asphaltstraße nach Plumhof stattfindet. Geplant ist auch eine Tagesfahrt zur Iserhatsche, dem Landschaftspark der Gemeinde Bispingen in der Lüneburger Heide. Im November gibt es das Laternenfest für die Kinder sowie im Dezember die Seniorenweihnachtsfeier. Im Jahr 2015 wird der Bürgerverein sein 40-jähriges Jubiläum mit einer Großveranstaltung feiern, kündigte die Vorsitzende an.