Jeden Morgen gesund in den Tag starten

Am Donnerstag wurden noch ein paar Tassen mehr auf den Tisch gestellt, damit auch die Vorstandsmitglieder der Henstorf-Stiftung am gesunden Schulfrühstück teilnehmen konnten. Foto: A. Lange

Henstorf-Stiftung sponsert Schulfrühstück der Berthold-Otto-Schule

Mellendorf (la). Die Henstorf-Stiftung fördert seit ihrem Bestehen viele allgemeine Maßnahmen im Bereich der Jugendarbeit, insbesondere in Bissendorf. Projekte in Mellendorf gehen eigentlich über den Wirkungskreis der Stiftung hinaus. Doch es gibt ja auch einige Kinder aus Bissendorf, die die Berthold-Otto-Schule besuchen, so Fritz Schöning, Vorstands-Mitglied der Henstorf-Stiftung. Gesundes Essen passt in die Philosophie der Henstorf-Stiftung – auch der Jugendtreff Bissendorf hat schon mal einen Herd bekommen – und so werden auch an der Förderschule Lernen mit überregionalem Einzugsbereich immer wieder Projekte gefördert. Das Frühstück an der Berthold-Otto-Schule, das die Stiftung mit 500 Euro jährlich unterstützt, beginnt jeden Morgen um 7.30 Uhr. Alle Schüler können daran teilnehmen. So lernen sie ganz nebenbei, was zu einem gesunden Frühstück gehört. Denn nicht alle Kinder kennen gesundes Essen von Zuhause und in manchen Familien fehle auch einfach das Geld dafür, gibt das Betreuerteam der Schule zu bedenken.
Neben dem gesunden Essen lernen die Kinder auch das Handwerkliche im Bereich der Küche kennen. So kommt die 13-jährige Schülerin Laura jeden Morgen zuverlässig um 7 Uhr, um bei der Zubereitung der Speisen zu helfen, Tee oder Kaffee zu kochen und den Tisch einzudecken. Und dafür bekommt sie auch einen kleinen Obulus. Auch der 13-jährige Joel unterstützt Hausmeisterin Galina Schwarz tatkräftig bei der Frühstücksvorbereitung. Nach getaner Arbeit wird dann auch schon mal eine Runde Uno gespielt. Seit nunmehr acht Jahren gibt es das Frühstück an der Berthold-Otto-Schule, an dem am Donnerstag die Vorstands-Mitglieder der Henstorf-Stiftung Fritz Schöning, Ira Wilkens, Gabriele Lust-Uphues und Andreas Weiner auf Einladung von Schulleiterin Jana Semeradt-Möller gern teilnahmen. Die Stiftung spendet auch in jedem Jahr einen Betrag von 300 bis 400 Euro für die Bücherei, fördert verschiedene Buchprojekte, die Autorenlesung sowie im letzten Jahr ein Literaturprojekt und verschiedene Klassenfahrten. Aus dem Schulfrühstück heraus ist übrigens auch die Schülerfirma Bossis entstanden, die jeden Freitag Brötchen für alle Schüler vorbereitet und dann zum Selbstkostenpreis verkauft.