Jeder Tausch bringt einen Punkt

„Könnt Ihr uns den Gummireifen eintauschen?“, fragten Fabian Neuhaus (v. l.), Philipp Alfing, Lennart Vennewald und Gereon Feldmann aus dem Münsterland beim ECHO an. Jeder Tausch bringt einen Punkt. Foto: A.Wiese

Ferienlagerkinder von der Eichenkreuzburg hatten viel Spaß an ihrer Aufgabe

Bissendorf (awi). Man hilft ja gern, wo man kann, aber was tauscht man gegen einen alten Reifen ein, fragten sich etwas ratlos die Mitarbeiter des ECHO, als am Montag-nachmittag Fabian, Philipp, Lennart und Gereon vor der Tür standen. Sie kommen aus Drensteinfurt im Münsterland und machen gerade mit der Ferienfreizeit „Nimmerland“ der katholischen Kirche Urlaub auf der Eichenkreuzburg in Bissendorf-Wietze. Und am Montag stand ein Tauschspiel auf dem Programm: Jede Gruppe bekam einen Apfel und musste diesen a la „Hans im Glück“ gegen möglichst wertvollere Gegenstände eintauschen. Jeder Tausch wird mit einem Foto von der Tauschperson dokumentiert und gibt einen Punkt. Bonuspunkte gibt es für einen Tausch mit einem Bauarbeiter, einem Mann mit einem Anzug, einem Kind unter zehn Jahren, einem Feuerwehrmann, einem Polizisten und einer Frau mit einem Kind. Wichtige Regel: Es darf nirgendwo geklingelt werden. Als die vier gut gelaunten Jungs aus dem Münsterland beim ECHO ankamen, hatten sie bereits ihren Apfel in der Tischlerei Knoke gegen ein Tischbein getauscht und wiederum in der KFZ-Werkstatt an der Scherenbosteler Straße gegen einen alten Reifen. Doch den wurden sie dann nirgends los. Die ECHO-Mitarbeiter hatten dann Erbarmen und tauschten dann den Reifen gegen ein Buch über die schönsten Badeseen in der Region Hannover – zu denen übrigens auch der Natelsheidesee ganz in der Nähe der Eichenkreuzburg gehört. Glücklich zogen die Vier mit ihrer Errungenschaft ab und eigentlich wäre es ganz interessant zu erfahren, wie dieses ungewöhnliche Tauschgeschäft zu Ende gegangen ist.