Jetzt für die Wirtschaftsmesse anmelden

Kümmern sich darum, dass bei der Wirtschaftsmesse am 1. und 2. Juni alles reibungslos läuft: Wirtschaftsförderer Carsten Niemann, Projektmitarbeiterin Ulrike Gieseke und Pressesprecher Hinrich Burmeister. Foto: A.Wiese

Gemeinde gewinnt Gewerbevereine als Kooperationspartner und gewährt Rabatt

Wedemark (awi). Ein neues Corporate Design, ein neuer Standort, eine neue Projektmitarbeiterin: Die fünfte Wirtschaftsmesse Wedemark, die auch dieses Jahr wieder den Untertitel „Bauern- und Gewerbemarkt“ trägt, aber erstmals in Meitze stattfindet, startet durch. Veranstaltungstermine sind der 1. und 2. Juni. Letzte Woche haben die Aussteller, die in den vergangenen Jahren dabei waren, Einladung und Anmeldeformulare mit der Post bekommen. Bis spätestens 15. März müssen sie sie zurückgeschickt und bis 1. April ihre Standgebühren überwiesen haben. An diesem Termin ist nichts zu rütteln, erklärten Carsten Niemann, Hinrich Burmeister und Ulrike Gieseke in einem Pressegespräch am Montag. Ulrike Gieseke ist die neue befristet eingestellte Projektmitarbeiterin für die Wirtschaftsmesse und das Kulturzelt im September. Die „Stimme der Messe“ (sie steht als Ansprechpartnerin an der Hotline montags bis freitags zwischen 9.30 bis 11.30 Uhr unter der Nummer (0 51 30) 581-400 zur Verfügung) wohnt zwar mittlerweile in Meißendorf, hat aber auch schon in Meitze gelebt und kennt sich in der Wedemark gut aus. Bürgermeister Tjark Bartels betonte, die Veranstaltung werde von der Gemeinde mit Unterstützung durch die Wedemärker Gewerbeverein GZE, MPM und IBK organisiert, die als Kooperationspartner hätten gewonnen werden können. Den Mitgliedern dieser drei Wedemärker Gewerbevereine wird ein Sonderrabatt auf die Standgebühr von einmalig zehn Prozent gewährt. Ein Quadratmeter Zeltfläche kostet 38 Euro, ein Quadratmeter Außenfläche 15 Euro. Für gemeinnützige Vereine und Institutionen wird Fläche auf dem Außengelände kostenfrei zur Verfügung gestellt. Sie brauchen lediglich die Verbrauchskosten zu bezahlen. Die Gemeinde rechnet für die Veranstaltung am ersten Juni-Wochenende mit rund 20.000 Besucher aus der gesamten Region. Die Wirtschaftsmesse sei als Präsentationsplattform für die Wedemeark konzipiert und alle Unternehmen – auch Kleingewerbetreibende – hätten hier die Chance, sich vor einem breiten Publikum darzustellen, erklärten Bartels, Niemann, Burmeister und Gieseke am Montag. In großen Ausstellungszelten stehen Standflächen von zwölf, 16 und auf Wunsch auch größeren Abmessungen zur Verfügung. Dazu kommt auf dem insgesamt 30.000 Quadratmeter großen Gelände an der Elzer Straße am Ortseingang von Meitze aus Richtung Elze eine weitläufige Freifläche für Pavillons, Stände und Aktivitäten sowie reichlich Parkplatzfläche direkt an der Straße von Meitze nach Elze. Als Neuerung wird dieses Jahr auch ein b2b-Bereich eingerichtet.So wird es unter anderem Stände der künftigen Partner-Gemeinde Gislaved in Schweden und von hannoverimpuls geben. Auch stehen den Ausstellern und ihren Besuchern Gesprächsnischen für Meetings im b2b-Bereich zur Verfügung. Ein Vortragsprogramm, für das sich Interessenten gerne noch melden können, die auch nicht unbedingt Aussteller sein müssen, rundet die Veranstaltung ab, für die die Gemeinde noch Sponsoren in zwei verschiedenen Größenordnungen sucht. Nachfragen erwünscht!