Juleica-Ausbildung – Wissen „mega verpackt“

Lehrgang zum Jugendleiter / zur Jugendleiterin erfolgreich abgeschlossen

Wedemark. 13 Jugendliche aus der Wedemark und dem näheren Umkreis haben in diesem Jahr erfolgreich die Ausbildung zur Jugendleitercard (Juleica) absolviert. Die Gemeindejugendpflege führte in diesem Jahr erneut einen Lehrgang durch, der mit einem spannenden Wochenendseminar in der Jugendherberge Vechta abschloss.
„So viel theoretisches Wissen kann so mega verpackt werden und ist gar nicht anstrengend“, freut sich eine junge Juleica-Anwärterin beim Seminar. In insgesamt zehn Modulen qualifizierten sich die 13 Teilnehmenden. Jetzt sind sie auch offiziell legitimiert, in der Jugendarbeit tätig zu werden, Beratung und Hilfe von offiziellen Stellen und eine Reihe von Rechten und Vergünstigungen in Anspruch zu nehmen. Dafür absolvierten sie ein umfangreiches Programm. Sie büffelten Rechtsgrundlagen, setzten sich mit der erforderlichen Persönlichkeit von Jugendleitern auseinander oder lernten, Gruppenveranstaltungen zu planen. Ausgebildet, begleitet und unterstützt wurden die Jugendlichen von der Gemeindejugendpflegerin Ellen Bruns und Martin Damaske, Sozialarbeiter.
Höhepunkt der Jugendleiterausbildung war das Seminarwochenende in der Jugendherberge in Vechta. Hier erarbeiteten die Teilnehmenden gemeinsam mit den Seminarleitern neue Methoden und erlebten die Gestaltung einer Jugendreise am eigenen Leib. „Während dieser Zeit sind wir als Gruppe so zusammengewachsen – wenn wir das dann auch mit unseren eigenen Gruppen hinkriegen, dass wäre schon cool“, sind sich die Teilnehmenden sicher. Das Wochenende war nicht nur auf die Vermittlung von Wissen ausgerichtet, vielmehr stand die praktische Anwendung des Gelernten im Vordergrund. Eine Olympiade und die Organisation eines Gruppenabends waren Bestandteile des Wochenendes. Unter ständigem Einbezug von Übungen erarbeiteten die Jugendlichen die Merkmale, Regeln und Methoden, gemeinsam mit den Seminarleitern, die zu einer guten Jugendfreizeit und einem spaßigen Zusammensein mit Jugendlichen und Kindern beitragen. Ellen Bruns, Gemeindejugendpflegerin fasst ihre Eindrücke von der Juleica-Ausbildung zusammen: „Es ist immer wieder phänomenal zu sehen, wie Jugendliche, die sich vorher nicht kannten, verlässlich miteinander umgehen und zu einer Gruppe zusammenwachsen. Wir haben alle immer eine Träne im Auge, wenn wir nach Lehrgangsende auseinandergehen.“