Julius-Club-Diplom verteilt

Yannick Rümper aus der 6C mit seinem Julius-Club-Diplom und einem Sack voller Lesestoff.

Gute Laune bei Sechst-Klässlern des Gymnasiums

Mellendorf. „Wer von euch hat das erste Mal beim Julius-Club mitgemacht?“, fragte Ursula Thammenhein von der Bissendorfer Bücherei. Alle 37 Sechstklässler springen auf. Und auch die Frage, ob sie noch einmal beim Julius-Club mitmachen wollen, wird von allen bejaht. Der Julius-Club hat das Ziel, Kinder und Jugendliche zum Lesen anzuregen und sich über Erfahrungen beim Lesen auszutauschen, indem sie die Bücher auch bewerten.
Für die Kinder der sechsten Klassen des Gymnasiums, die beim Julius-Club mitgemacht haben, gab es eine eigene Preisversleihung in der Schule. Denn zum eigentlichen Termin der Preisvergabe waren sie auf Klassenfahrt.
Während der kleinen Feierstunde im Klassenraum gab es viel zu lachen, so zum Beispiel, als der Film „Der Julius-Club sucht den Superstar“ gezeigt wurde, gedreht mit drei Schülerinnen der sechsten Klasse. Die betreuende Lehrerin, Oberstudienrätin Daniela Bögershausen, freute sich über Maria Polikarpov aus der 6C, die für den Film zwei englische Lieder gesungen hat. Der Film soll demnächst auch ins Internet gestellt werden, so dass erneut Gelegenheit besteht, sich an das Juliusprojekt zu erinnern. Großen Applaus gab es im Anschluss für jeden Schüler, der sein Diplom abholte. Dazu gab es eine praktische Trinkflasche. Yannick Rümper aus der 6C hatte durch eine Verlosung besonderes Glück: Außer dem Diplom bekam er auch einen Sack mit Büchern, gestiftet von der VGH.