JULIUS-CLUB goes digital

Freuen sich auf den etwas anderen JULIUS-CLUB in diesem Jahr: Fachbereichsleiter Jörg Clausing (von links), Büchereileiterin Martina Popan und JULIUS-CLUB-Organisatorin Ursula Tammenhein. Foto: A. Wiese

Keine Clubtreffen, aber viele Bücher und Challenges

Wedemark (awi). Vom 3. Juli bis 3. September gibt es zum neunten Mal den JULIUS-Club in der Wedemark. In diesem Jahr wird beim JULIUS-CLUB wegen des neuartigen Corona- virus vieles anders. So können die beliebten JULIUS-CLUB-Aktionen nicht wie gewohnt stattfinden, es wird weder Begrüßung noch Abschlussveranstaltung als Event für alle Teilnehmer im großen Rahmen geben. Dafür ist aber auch die Teilnehmerzahl in diesem Jahr nicht begrenzt, betont Ursula Tammenhein von der Gemeindebibliothek. Damit 2020 trotzdem ein aufregender JULIUS-Sommer wird, stellt das Team der Gemeindebibliothek mit freundlicher Unterstützung der Büchereizentrale Niedersachsen und der VGH-Stiftung zahlreiche Online-Aktivitäten bereit und Kindern, die nicht über ein digitales Endgerät verfügen Leihtablets zur Verfügung. Zum Angebot gehören unter anderem kniffelige Quizze und Rallyes, allgemeine von der Zentrale, aber auch zwei mit lokalem Bezug zum JULIUS-CLUB und zu Bissendorf. Zudem können die JULIUS-CLUB-Mitglieder sich den wöchentlichen Challenges stellen: Immer montags wird auf dem JULIUS-CLUB-Blog https://juli- usclub.wordpress.com/ eine neue Challenge ausgerufen, bei der das künstlerische und kreative Geschick der Teilnehmenden gefragt ist. Die daraus resultierenden Beiträge können bis zum jeweiligen Sonntag per Mail an julius@wedemark.de eingereicht werden. Sie werden anschließend begutachtet und der Siegerbeitrag erhält einen Preis. Ziel der Aktion ist es auch, eine virtuelle JULIUS-CLUB-Galerie zu schaffen, die die Kunst- werke der JULIUS-CLUB-Mitglieder aus allen niedersächsischen JULIUS- Bibliotheken ausstellt. Bei einem Escape-Game sind im digitalen Raum Aufgaben und Rätsel zu lösen.
Natürlich kommt auch das Lesen nicht zu kurz: Wie üblich stehen in der Bibliothek ab dem 3. Juli wieder 100 aktuelle, von einer fachkundigen Jury ausgewählte Kinder- und Jugendbücher zur Ausleihe bereit. Gemäß dem kontaktfreien Umgang bietet die Gemeindebibliothek Wedemark über das Onleihe-Portal Nbib24.de den Julianern zudem die Ausleihe von E-Medien an. Nach dem bekannten und bewährten Prinzip können die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen der Klassen fünf bis acht die JULIUS-Titel bewerten und erhalten am Ende das beliebte JULIUS-CLUB-Diplom.
Dabei gilt: Ab zwei gelesenen Büchern bekommen Club-Mitglieder für ihre Leistung ein Diplom. Wer fünf oder mehr Bücher schafft, wird mit dem Vielleser-Diplom ausgezeichnet.
Für die Anmeldung zum JULIUS-CLUB wird nach der Datenschutzgrund- verordnung (DSGVO) eine Einverständniserklärung beider Erziehungsbe- rechtigten benötigt, die auf dem Teilnahmeformular zu finden ist. Dieses erhält man ab sofort:
1. Auf der Homepage des JULIUS-CLUBS: www.julius-club.de/jc/biblio- theken
2. In der Gemeindebibliothek Ausleihstelle Bissendorf, Gottfried-August-Bürger-Str. 3, Telefon: 05130/7168 und Ausleihstelle Campus W, Fritz-Sennheiser-Platz 2-3, Telefon: 05130/581-470, auf der Internetseite der Gemeinde Wedemark: www.wedemark.de/bil- dung-kultur/gemeindebibliothek/julius-club/. Natürlich werden die Bücher nach der Rückgabe desinfiziert und bleiben einen Tag in Quarantäne, bevor sie erneut ausgeliehen werden. Insgesamt sind 250 Bücher vorhanden, dazu bestht auch die Möglichkeit, einige der Titel als E-Book auszuleihen. Dass es keinen direkten Kontakt zwischen und mit den JULIUS-CLUB-Mitgliedern geben werden in diesem Jahr sei traurig, aber nicht zu ändern, sagte Fachbereichsleiter Jörg Clausing bei der Vorstellung des JULIUS-Programms. Entscheidend sei, die Kinder und Jugendlichen zum Lesen zu motivieren. Er freue sich, dass seine Kolleginnen aus der Gemeindeibibliothek motiviert und mit Herzblut bei der Sache seien. „Die Leute warten auf den JULIUS-CLUB", ist Büchereileiterin Martina Popan überzeugt. Die Neuanmeldungen der letzten Jahre nach Abschluss der JULIUS-CLUBS hätten dessen Nachhaltigkeit eindrucksvoll bewiesen. Ursula Tammenhein betonte noch einmal das vereinfachte Anmeldeverfahren, bei dem es nur noch ein Flyer auszufüllen und eine Unterschrift für die Challenges zu liefern sei. Und wichtig: Man kann sich auch nach dem 3. Juli im Lauf der nächsten zwei Monate noch anmelden und einsteigen.
Der JULIUS-CLUB („Jugend liest und schreibt“) ist ein Projekt der VGH- Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen, das in 47 Öffentlichen Bibliotheken Niedersachsens stattfindet. Das Projekt richtet sich an Ju- gendliche im Alter von elf bis 14 Jahren und soll neben Lesespaß auch Ausdrucksfähigkeit und Textverständnis stärken.