Kamel am „Goldenen Dreieck“

Ortsbürgermeister Peter Reuter (von links), Immo Ortlepp, Mitglieder des Festausschusses und Bewohner der Bostel-Dörfer haben sichtbar Freude am Stroh-Kamel. Foto: B. Stache

Hingucker aus Stroh soll die Jugend für Schützenfest in Rodenbostel begeistern

Duden-Rodenbostel (st). Ideenreich war Immo Ortlepp schon immer. Seit vielen Jahren gestaltet der Berufsjäger und Betreiber des Jagd- und Hegekonvents in Abbensen das jeweilige Wahrzeichen für das Schützen- und Erntefest der Ortschaften Dudenbostel, Rodenbostel und Ibsingen. „Bei der Hitze war das einzige Tier, das man hier aufstellen kann, ein Kamel. Das noch junge Tier verträgt die Hitze gut“, erläuterte der ehemalige Dudenbosteler humorvoll seine Entscheidung für das in trockenen Steppen, Halbwüsten und Wüsten beheimatete Tier. Die zirka zwei Meter hohe Strohpuppe thront auf einem großen Rundballen am „Goldenen Dreieck“ zwischen Dudenbostel und Rodenbostel. „Weil auch junge Menschen zum Schützenfest gehen, ist es ein junges Kamel geworden“, beschreibt Immo Ortlepp mit Hinweis auf die Größe seines weithin sichtbaren Werks, für das er zirka 70 Stunden Arbeitszeit gebraucht hat. Es steht für das diesjährige Schützen- und Erntefest, das am Sonnabend, 25. August, ab 15 Uhr mit Kaffeetrinken und selbst gebackenem Kuchen, Festreden und Proklamation im Festzelt am Feuerwehr-/Dorfgemeinschaftshaus Rodenbostel beginnt. „Anschließend gibt es den Festumzug zu den Schützenkönigen“, erklärte Elisabeth Rodenbostel vom Festausschuss, dem auch Franziska Lindinger, Christoph Henneicke, Verena Meyer, Ina Heeren und Sven Hillebrandt angehören. Um 18.30 Uhr steht das Abendessen mit Hochzeitssuppe, Backschinken und freien Getränken auf dem Programm. Die Essensmarken kosten für Erwachsene 20 Euro, Kinder von 6 bis 12 Jahren bezahlen 10 Euro pro Marke. Ab 20 Uhr legt DJ Roberto im Festzelt auf. Am Freitag, 24. August, kommt die Dorfgemeinschaft zum Schmücken des Zelts zusammen.