Kaninchen sind ihre Passion

Gisela Plumhoff (von rechts) mit ihrem Großneffen Klaas und Ilse Schmidt mit Enkel Johann gehören zu den ersten Besuchern der Herbstschau. Foto: B. Stache

Herbstschau des Kaninchenzuchtverein F 528 Wedemark

Hellendorf (st). Am Wochenende hatte der Kaninchenzuchtverein F 528 Wedemark zur jährlichen Herbstschau in das Schützenhaus in Hellendorf eingeladen. „In der Ausstellung stehen 102 Tiere. Ziel der Herbstschau ist es, den Verein und die Tiere zu präsentieren“, erklärte Malte Drenkmann, 1. Ausstellungsleiter und seit 2007 Vereinsmitglied: „Wir wollen damit auch neue Mitglieder werben und Menschen für die Kaninchenzucht interessieren.“ Ilse Schmidt und Gisela Plumhoff aus Mellendorf waren unter den Besuchern der Herbstschau. „Wir interessieren uns für Kaninchen und haben selber welche“, sagte Ilse Schmidt, während sie ihren Enkeln Johann und Klaas die Tiere in ihren Ausstellungsboxen zeigte. Erste Fachgespräche über seine Zwergwidder Häsin, wildfarbig, führte Malte Drenkmann schon kurz nach Ausstellungseröffnung mit Sönke Buchholz aus Hohne/Lachendorf und Martin Plate aus Dedenhausen bei Uetze. Mit der Rasse Zwergwidder wildgrau wurde er bei der Bewertung von Zuchtkaninchen Vereinsmeister, Platz zwei belegte Hans-Jürgen Mennerich mit Perlfeh-Kaninchen. Die Zuchtgemeinschaft Strecker/Plate wurde mit ihren Zwergwiddern schwarz als beste und zweitbeste Zuchtgruppe sowie als 1. Jugendmeister ausgezeichnet. Den bestem Rammler hat Manfred Rieck mit der Rasse Thüringer vorgestellt, Friedel Magers die beste Häsin mit Englische Schecken thüringfarbig-weiß. Hans-Jürgen Mennerich, 2. Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins, hofft, dass sich mit der Herbstschau 2012 viele Besucher angesprochen fühlen und neue Mitglieder geworben werden können: „Unseren Verein gibt es seit 1975. Derzeit haben wir etwa 20 Mitglieder.“ Für Manfred Rieck, den 1. Vorsitzenden des Kaninchenzuchtvereins F 528 Wedemark, war die gut besuchte Herbstschau ein Erfolg: „Die Preisrichter haben am Freitag gut bewertet. Über die Erfolge der Jugend habe ich mich besonders gefreut. Aber auch über den Besuch der benachbarten Vereine und anderer Züchter, unter anderem aus Nienburg.“ Der Wedemärker Verein präsentiert sich im Internet unter „www.kaninchenzuchtverein-f528-wedemark.de.tl“ mit einer eigenen Webseite.