Kapellengemeinde Abbensen hat gewählt

Olaf Meyer (v. l.), Marianne Dierking, Ingo Claus, Gottfried Geisler, Volker Luft, Heinrich Rabe, Kerstin Brünner und Andreas Böschen freuen sich über ihre Wahl zum Kirchenvorstand. Es fehlt Dr. Wolf Wienhöfer. Foto: B. Stache

Olaf Meyer wird Mitglied im Kirchenvorstand

Helstorf/Abbensen (st). Am Sonntag hat die evangelische Gemeinde Abbensen Olaf Meyer als neues Mitglied in den Kapellenvorstand gewählt. Marianne Dierking und Dr. Wolf Wienhöfer wurden durch die Wähler in ihrem Amt bestätigt. „Eine vierte Person wird der Kirchenkreisvorstand noch berufen, in der Regel nach Vorschlag der alten und neu gewählten Kirchenvorstandsmitglieder“, erklärte die Helstorfer Pastorin Annedore Wendebourg, die für die Kapellengemeinde Abbensen zuständig ist. Auch in Helstorf gibt es einen neu zusammengesetzten Kirchenvorstand (KV). Wieder gewählt wurden Gottfried Geisler (114 Stimmen), Heinrich Rabe (105) sowie Andreas Böschen (80). Neu im KV-Team ist Ingo Claus, der von 127 Gemeindegliedern gewählt wurde. Der 44-jährige Helstorfer ist verheiratet und hat zwei Kinder. „An der Kirche und unserer Gemeinde gefällt mir der Zusammenhalt und, dass niemand `fallengelassen´ wird“, hatte Ingo Claus vor seiner Wahl zur Mitarbeit im KV erklärt. Auf Volker Luft entfielen 110 Stimmen. Der 53-Jährige ist als Küster der Helstorfer Kirche beschäftigt und lebt mit seiner Frau und zwei Kindern im Ort. Drittes neues KV-Mitglied ist Kerstin Brünner (83 Stimmen), ebenfalls aus Helstorf. Die 43-jährige Schneiderin ist verheiratet, hat zwei Kinder und interessiert sich vor allem für die Kirchenarbeit mit Kinder- und Jugendgruppen. Für den Helstorfer KV wird der Kirchenkreisvorstand noch zwei weitere Mitglieder berufen. Alle Kandidaten hatten sich beim Gottesdienst am Sonntag um 11 Uhr in der voll besetzten Helstorfer Kirche der Gemeinde vorgestellt. Ihren neuen Vorsitzenden werden die KV-Mitglieder voraussichtlich im Juni wählen. Nach der Wahl am Sonntagabend freute sich Pastorin Annedore Wendebourg über die hohe Wahlbeteiligung und fügte hinzu: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem zur Hälfte neuen Kirchenvorstand. Ich bin gespannt wie es wird, mit überwiegend Männern zusammenzuarbeiten.“